DIY Weihnachts-Türkranz ohne Heißklebepistole

Ihr sucht nach einer schnellen und individuellen Weihnachtsdekoration für eure Haustür? Wie wäre es mit einem selbst geschmückten Türkranz, der ganz ohne Heißkleber auskommt und obendrein mit minimalen Kosten und Aufwand verbunden ist? Bitte sehr, hier kommt mein DIY-Weihnachts-Türkranz ohne Schnick-Schnack und Kleben! 

steirerblut_und_himbeersaft_aufmacher_diy_tuerkranz_weihnachten_weidenkranz_butlers_depot_copyright_heike_roessler

Ihr braucht:

  • Weidenkranz (gibt’s als weiße Variante bei Butlers oder in Natur bei Depot)
  • Verschiedenfarbige Kordeln und Geschenksbänder (gibt’s z.B. von Tedi, Ikea, Depot oder Butlers) oder Geschenksband-Reste
  • Passende Weihnachtsanhänger wie kleine Kugeln, Geschenksanhänger oder ähnliches
  • Basteldraht
  • Schere und Klebeband
steirerblut_und_himbeersaft_diy_utensilien_tuerkranz_weihnachten_weidenkranz_butlers_depot_copyright_heike_roessler

Die „Zutaten“ für dieses DIY: Geschenkbänder in unterschiedlichen Farben und Ausführungen, auch Kordelreste kamen zum Einsatz.

Und so wird’s gemacht:

Das Prinzip des Türkranzes ohne Heißkleber ist einfach: Es wird nicht geklebt, sondern geknotet. Das funktioniert erstaunlich gut und lässt einem so auch die Möglichkeit, die Bänder später wieder abzumachen und den Kranz für eine andere Jahreszeit (oder in anderen Farbkombinationen) zu dekorieren. Zuerst von einem dicken Geschenkband ein etwa 50 cm langes Stück abschneiden und als Aufhängung zweifach um den Kranz wickeln und auf der Rückseite verknoten. Ich habe zu diesem Zweck eine alte Halskette zweckentfremdet und sie als Aufhängung genutzt. Und das ist auch schon der Hauptteil der Arbeit.

Denn nun könnt ihr beginnen, jene Geschenkbänder, die ihr auf dem Kranz haben wollt, ganz nach Lust und Laune ein-, zwei- oder mehrfach um den Kranz zu wickeln. Dabei etwa 10 cm vom Band an der Rückseite des Kranzes überstehen lassen, gut festhalten und die Bänder straff um den Kranz wickeln. Auf gewünschter Länge abschneiden, mit dem Anfangsstück verknoten und fertig.

steirerblut_und_himbeersaft_details_rueckseite_diy_tuerkranz_weihnachten_weidenkranz_butlers_depot_copyright_heike_roessler

So sieht die Rückseite des Türkranzes aus. Die Kordeln und Geschenkbänder werden mittels Knoten zusammengehalten. Die steiferen Kordeln wurden mit Klebeband fixiert.

Ich habe für meinen Kranz Geschenkbänder in zarten Rosé-, Silber- und Goldtönen ausgewählt, und ihn lediglich mit ein paar Dekokugeln und -päckchen (gibt’s u.a. bei Nanu Nana) verziert. Befestigt wurden diese mit Basteldraht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, oder? 😉 Viel Spaß beim Nachbasteln und eine schöne Vorweihnachtszeit!

steirerblut_und_himbeersaft_diy_tuerkranz_weihnachten_weidenkranz_butlers_depot_copyright_heike_roessler

Voilá, mein fertiger Türkranz. Die asymmetrische Anordnung der Bänder ist übrigens durchaus gewollt – gefällt er euch? 🙂

Sehr fesch! Jetzt wird wieder was verlost

Schon länger gab es keine Verlosung mehr auf meinem Blog – aber das Warten hat nun ein Ende! 🙂 Denn pünktlich zum am kommenden Wochenende (13.-15. November) stattfindenden Fesch’Markt #11 habe ich die Ehre, einen von euch mit einer Wundertüte und Ticket zu beglücken! 

FMWien#9_(c)Arno_Ebner_1

Für all jene, denen der Begriff Fesch’Markt #11 nichts sagen sollte: Dabei handelt es sich um ein mehrtägiges Event in der Ottakringer Brauerei, bei dem über 200 Jungdesigner, Künstler, Junggastronomen und Kreative ihre Kunst zeigen und auf dem es sich herrlich stöbern, schlemmen und flanieren lässt. Fast schon Kult sind dabei die heiß begehrten Fesch‘-Wundertüten, die am Eingang erstanden werden können und mit zahlreichen leckeren und feinen Dingen gefüllt sind.

Und genau so eine Wundertüte (inkl. 1 Ticket für den Fesch’Markt #11 vom 13.-15.11.2015)  könnt ihr jetzt auf Steirerblut & Himbeersaft gewinnen! 🙂 Wie das geht? Einfach Steirerblut und Himbeersaft auf Facebook und/oder Instagram liken und mir eine E-Mail steirerblut.und.himbeersaft@gmail.com mit dem Kennwort: „Feschmarkt #11 Verlosung“ schicken – und schon seid ihr im Lostopf!

Aus allen E-Mails wird am 12. November ein Gewinner gezogen und der/die Glückliche darf sich dann schon am Wochenende beim Fesch’Markt #11 über seinen Preis freuen! 🙂 Viel Glück und ich freu mich über zahlreiche Teilnehmer!

Herbstzeit ist Marktzeit: die Pflichttermine für den Herbst

Der Herbst steht vor der Tür und damit die Zeit der Flohmarktbesuche, Spezialitätenverkostungen und Mode-Events. Kein Grund also, dem (viel zu) heißen Sommer nachzutrauern, sondern freut euch gemeinsam mit mir auf die kommenden Pflichttermine. Sehen wir uns? 😉

steirerblut_Und_Himbeersaft_Herbstzeit_Copyright_Heike_Rössler

Edelstoff Designmarkt

Der Edelstoff Designmarkt kommt wieder nach Wien! Am 19.+20. September 2015 ist der mittlerweile zum Fixtermin avancierte Designmarkt, bei dem es allerlei Köstliches, Sehens- und Liebenswertes gibt, in der Ankerbrothalle im 10. Wiener Gemeindebezirk zu Gast.

Wann? 19.+20. September 2015
Wo? Ankerbrothalle Wien

Steirerblut_und_Himbeersaft_edelstoff_2015_Copyright_Hoppel

Fesch’Markt in Graz & Wien

Sowohl die Grazer als auch die Wiener dürfen sich im Herbst auf eine Neuauflage des Fesch’Markts freuen. Kunst, Design, Performance und Party finden hier zueinander und bieten Jung-Labels die Möglichkeit, ihre Waren und Dienstleistungen an den Mann (und an die Frau) zu bringen.

Fesch’Markt Graz:
Wann? 2.-4. Oktober 2015
Wo? Seifenfabrik

Fesch’Markt Wien: 
Wann? 13.-15. November 2015
Wo? Ottakringer Brauerei

Steirerblut_und_Himbeersaft_Copyright_feschmarkt

Mondscheinbazar

Beim ersten Mondscheinbazar im Herbst 2014 war ich selbst als Ausstellerin vertreten – nun ziehe ich es vor, dem Mitternachtsflohmarkt mit angeschlossener Party als Besucherin beizuwohnen. 🙂 Ich persönlich freu mich schon wieder auf den tollen Mix aus Kitsch, Kram, Kunst und Klamotten!

Wann? 17. Oktober 2015
Wo? Ankerbrothalle Wien

steirerblut_Und_Himbeersaft_Mondscheinbazar_Copyright_Heike_Rössler

Vienna Food Week & Vienna Food Festival

Zum ersten Mal findet Ende September die Vienna Food Week statt: Es locken Verkostungen in Restaurants und Betrieben (z.B. Demmers Teehaus) in der ganzen Stadt, weiters werden Foodstyling-Workshops und Kräuterwanderungen angeboten. Den Abschluss der Food Week bildet das Vienna Food Festival, das in der Marx Halle im 3. Wiener Bezirk stattfinden wird (5€ Eintritt): Marktstände, Food-Trucks und Spezialitäten-Stände warten dort auf die Besucher.

Insgesamt ein spannendes Programm, das in Wien Schule machen könnte – ich werd’s mir anschauen. Man darf gespannt sein! 🙂

Vienna Food Week
Wann? 26. September – 1. Oktober 2015
Wo? In ganz Wien

Vienna Food Festival
Wann? 2.-4. Oktober 2015
Wo? Marx HalleViennafoodweek

Vintage Salon Vienna Revue

Der Vintage Salon Vienna 2014 ist Geschichte. Für all jene, die nicht die Zeit oder vielmehr das Glück hatten, vergangenes Wochenende im Wiener Semperdepot vorbeizuschauen (und natürlich auch für die zahlreichen Besucher, die gekommen sind) gibt’s heute eine kleine Revue voller nostalgischer Impressionen (Klick aufs Bild öffnet die Bildergalerie).

Auf dem Vintage Salon Vienna 2014, der heuer erstmals in den altehrwürdigen Hallen des Semperdepots stattfand, wurde eine breite Rundschau auf Möbel, Modedesign und Retro-Accessoires vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute gezeigt. Organisiert wurde die Veranstaltung von Ursula Wagner, aka Fräulein Kleidsam – und tatsächlich, trotz der leider sehr kurzfristig abgesagten Retrospektive auf Gianfranco Ferré, hat sie einen sehr guten Job gemacht – was die zahlreichen Besucher, die trotz des sonnigen Wetters das Semperdepot besuchten, klar unter Beweis stellten.

Eines der Highlights war für mich das Gespräch mit Miriam Dovermann, ihres Zeichnes Herausgeberin und Chefredakteurin des neuen Magazins „Der Vintage Flaneur“. Das liebevoll gestaltete Magazin „für ein modernes Leben  im Stil der 20er bis 50er Jahre“ enthält neben Reportagen und Stylingtipps schön gestaltete Fotostrecken, Rezepte und DIY-Anleitungen fürs Eigenheim. Der Vintage Flaneur ist in Österreich derzeit nur über den Online-Shop bzw. ein Abonnement erhältlich, das soll sich – wenn es nach Dovermann geht – aber bald ändern!

Eine Neuentdeckung waren die hübschen Headpieces und originellen Schmuckstücke von Edita Rosenrot. In Handarbeit stellt sie romantischen Haar-Aufputz für Bräute, Ballköniginnen und Designverliebte her. Ob Herzen aus Glitzerpailletten auf dem Haupt, Hütchen zum Anstecken oder Blumenkränze: Auf ihrer Facebook-Seite findet ihr eine Auswahl ihrer hübschen Kreationen, die sie ganz nach den Wünschen ihrer Kundschaft produziert.

Selbstverständlich habe ich auch den Stand von Irina Hofer besucht, die mit ihren femininen Kleidern, Röcken und Blusen im Retro-Stil mittlerweile zu einer fixen Größe in der Wiener Design-Szene avanciert ist. In eine ihrer Kreationen aus der aktuellen Kollektion, einen steingrauen Rock in Midi-Länge mit dezenter Schleife am Bund, habe ich mich sofort verliebt – wer sich selbst von den neuen Kleidern überzeugen will, sollte am besten einen Termin im Atelier von Irina Hofer Design vereinbaren.

Zu guter Letzt habe ich mich besonders gefreut, eine meiner Blog-Leserinnen, die Fotografin und Bloggerin Ursula Schmitz, persönlich kennenzulernen und mit ihr zu plauschen. Sie war ebenfalls mit einem Stand vertreten und stellte von den Besuchern ganz persönliche und individuelle Porträts her – so auch von mir und meiner Begleiterin, Miss Cats Bits and pieces! 😉

Veranstaltungs-Tipp: Vintage Salon Vienna

Den Vintage-LiebhaberInnen unter euch möchte ich einen ganz besonderen Veranstaltungstipp ans Herz legen: Am 27. und 28. September geht nämlich im Semperdepot der Vintage Salon Vienna über die Bühne! Es erwartet euch ein spannender Mix aus zeitlos-schönen Stücken aus den Bereichen Mode, Design, Beauty, Möbel und Wohnaccessoires – quer durch’s 20. Jahrhundert!

Vintage_Salon_Vienna_2014_VSV2014_Copyright_Fraeulein_Kleidsam_Konrad_Limbeck

In den historischen Räumlichkeiten des Semperdepots findet an diesem Wochenende der dritte Vintage Salon Vienna statt – ein Muss für Vintage- und ModeliebhaberInnen!

Neben Modedesign, wie den Vintage-inspirierten Kleidern der begabten Irina Hofer sowie der ausgesuchten Vintage-Fashion-Kollektion von Fräulein Kleidsam, kommt auch der Retro-Möbel-Bereich nicht zu kurz: Anbieter wie Bananas, CatrinettLichterloh und viele mehr präsentieren Stilvolles und Originale des Einrichtungsdesigns, die vor Ort zum Kauf angeboten werden. „Die Besucher wird ein äußerst abwechslungsreiches Angebot an stilvollen Ausstellern aus den Bereichen Mode, Möbel und Beauty erwarten, kurz ein Einkaufserlebnis mit Charme und Stil“, verspricht Organisatorin Ursula Wagner aka Fräulein Kleidsam – und dürfte dabei ziemlich ins Schwarze treffen (eine Liste sämtlicher Aussteller findet ihr hier).

Retrospektive auf Ginafranco Ferré

Denn „gewürzt“ wird der Vintage Salon Vienna 2014 mit einer einzigartigen Retrospektive auf den berühmten italienischen Couturier, Architekten und Möbeldesigner Gianfranco Ferré. Ferré war zeitlebens für seine architektonisch anmutenden Schnitte bekannt, arbeitete unter anderem für Karl Lagerfeld und führte von 1989 bis 1996 als Direktor das Modehaus Dior, bevor er sich ausschließlich seinem eigenem, 1978 gegründeten Label Gianfranco Ferré widmete. Der Vintage Salon Vienna präsentiert in diesem Jahr exklusiv eine Retrospektive seiner Werke und zeigt Haute Couture Kleider von 1985 bis 2004.

Vintage_Salon_Vienna_2014_Retrospective_Gianfranco_Ferre_Copyright_Fondazione_Gianfranco_Ferre

Beim Vintage Salon erwartet euch eine Retrospektive auf den italienischen Designer Gianfranco Ferré. (c) Fondazione Gianfranco Ferré

Helmut-Lang-Privatsammlung

Ein weiteres Gusto-Stückerl, das die Besucher am Wochenende erwartet, ist die Veräußerung einer umfangreichen, privaten Helmut Lang-Sammlung. Der bekannte österreichische Designer Helmut Lang verließ 2005 die Modebranche und ist seither als Künstler tätig. Die Sammlung umfasst ca. 90 Einzelstücke aus Langs Schaffenszeit von 1986 bis 2005 – rare Sammlerstücke, die im Rahmen des Vintage Salon Vienna käuflich erworben werden können.

Vintage Salon Vienna 2014

Wo? Semperdepot, dem Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste Wien

Wann? Samstag, 27.09. von 11:00 bis 21:00 Sonntag, 28.09. von 11:00 bis 18:00

Eintritt: €12,-

Für Jugendliche unter 16 Jahren ist der Eintritt frei!

Landliebe: Dirndl-Aufputz zum Verlieben

Es war sehr schön, es hat mich sehr gefreut! Zum Abschluss unseres LANDLIEBE-Projekts darf ich euch heute Accessoires – Uhr, Schmuck und Haarschmuck – passend zum Dirndl vorstellen. 🙂 Denn wie wir wissen: Auch das schönste Dirndl ist ohne den richtigen Aufputz nur halb so schön!

Steirerblut_und_Himbeersaft_Landliebe_Aufmacher_Accessoires_Copyright_Catherine_Ebser

Der perfekte Haarschmuck:

Aufmerksamen LeserInnen wird es nicht entgangen sein – ich bin ein großer Fan von den Haarkränzen und Spangen von La Niña de mis Ojos, und habe auch schon einige der handgefertigten Schmuckstücke bei mir zuhause. 🙂 Für das LANDLIEBE-Shooting war die begabte Irina so freundlich, uns eine Auswahl ihrer Werkstücke zur Verfügung zu stellen. Meine Lockenpracht wurde an diesem Tag von einem entzückenden Kränzchen namens „Goldmarie“ im Zaum gehalten:

Uhr und Schmuck zum Dirndl:

Obwohl mein Festtags-Dirndl von Alpenherz ohnehin bereits recht prachtvoll ausfällt, habe ich mich bei der Wahl meines Zeitmessers für eine klassisch-elegante Uhr von Rado entschieden. Die Esenza Ceramic Touch zitiert mit ihrem weißen Perlmuttzifferblatt und den 68 Diamanten perfekt die Eleganz der glänzenden Seide des Dirndls. Aber die Uhr ist nicht nur schön, sondern auch ein echtes Technik-Highlight: die Uhrzeit wird nicht über eine Krone eingestellt (die Esenza hat nämlich gar keine), sondern dank eingebauter Touch-Technologie allein mit Wisch-Bewegungen entlang des Gehäuses (links wischen für Stunden, rechts für Minuten) gesteuert!

Ich persönlich mag an den Rado-Uhren aber ganz besonders, dass die für Gehäuse und Armband verwendete Keramik nicht nur bruchfest und federleicht ist, sondern sich auch perfekt an die Körpertemperatur anpasst – und so ganz nebenbei perfekt zu meiner Vintage-Valentino passt! 😉

Wunderbar zur Uhr passen die Armbänder und das Collier von Atelier Preciouz: In liebevoller Handarbeit stellt die sympathische Dana seit 2013 in Wien ihren Kordelschmuck her – mit wachsendem Erfolg! 🙂 Die individuell gefertigten Ketten und Armbänder bestehen übrigens aus Seide und Satin und sind ein eleganter Hingucker – nicht nur zum Dirndl! 😉

So, und das war es nun auch schon wieder mit unserem LANDLIEBE-Blogger-Projekt! Es war mir ein inneres Blumenpflücken und ich kann euch jetzt schon versprechen – wir stehen bereits in den Startlöchern zu den nächsten, kommenden Projekten und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr, liebe LeserInnen, wieder mit dabei seid! 🙂 Zum Abschluss solltet ihr aber auch noch schnell bei den anderen Bloggerinnen vorbeischauen! 😉

 

MarS attacks – Jungdesignerin Marlen im Interview

Weil Mode mehr ist als nur die Massenware von der Stange, gibt es junge, aufstrebende Designerinnen wie Marlen Sabetzer-Till, die mit ihrem Label MarS Anfertigung unkonventionelle und tragbare Mode in Handarbeit herstellt. Im Interview mit Steirerblut und Himbeersaft verrät die 29-jährige Herbststraßen-Absolventin, warum sich WienerInnen gerne hinter ihrer Kleidung verstecken und was Architektur mit Schnitttechnik zu tun hat. 

Vor Kurzem in einer sonnendurchfluteten Altbauwohnung im sechsten Wiener Gemeindebezirk: Ich war zu Besuch im Atelier von Marlen Sabetzer-Till, um der Entstehung ihrer aktuellen Kollektion beizuwohnen und durfte der Jungdesignerin dabei über die Schulter schauen. Die gebürtige Steirerin fertigt dort ihre detailreichen Kleider, Blusen, Röcke und Handtaschen an und vertreibt diese anschließend auf Ihrer Webseite, bei Auferstanden und auf Design-Märkten.

Weiterlesen