Frühlingszeit ist Marktzeit: Die Pflichttermine fürs Frühjahr

Der Frühling steht in den Startlöchern und damit steigt auch wieder die Lust, mehr Zeit draußen zu verbringen. Höchste Zeit also, euch meine Pflichttermine für die vielen anstehenden Floh- und Designmärkte aber auch kulinarischen Highlights des Frühjahrs 2016 zu verraten – dieses Mal sogar mit einem Steiermark-Schwerpunkt! 😉

Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_2016_Copyright_Heike_Rössler

Steiermark Spezial in der Markterei

Die Markterei in Wien ist ein regelmäßig stattfindender, temporärer Nachbarschaftsmarkt und bietet regionale und saisonale Schmankerl aller Art, Gastrobetriebe und Marktstandler ergänzen einander perfekt. Seit dem Herbst 2015 findet die Markterei immer am Wochenende in der Alten Post im ersten Bezirk in Wien (Dominikanerbastei 11 / Postgasse 8). Am 2. April findet dort erstmals das „Kernöl is coming! Steiermark Spezial“ statt. Angepriesen werden steirische Käse, Pasteten, Bier, Wein, Senf, Essig, Marmeladen & Pesti, Grubenkraut und feine Öle: Für mich als Steirermädel ein Pflichttermin!

Ort: Markterei in der Alten Post
Wann: 2. April 2016, 10-18 Uhr (Gastronomie bis 22 Uhr)
Weitere Infos: http://www.markterei.at/

Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_Markterei_Copyright_Stocksnap_io

WAMP Designmarkt

Der WAMP Designmarkt kommt auch in diesem Frühjahr wieder nach Wien! Junge Kreative und Designlabels bieten auf dem Platz vor dem Museumsquartier ihre Produkte und Waren an. Vor allem für Fashionistas auf der Suche nach dem nächsten It-Teil ein Muss!

Ort: Vor dem Museumsquartier Wien
Wann: 9. April 2016
Weitere Infos: http://wamp.at/de
Weitere Termine: 14. Mai 2016 // 11. Juni 2016

Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_Wamp_Designmarkt_Copyright_WAMP

Mondscheinbazar Nachtflohmarkt

Der Mondscheinbazar zieht um! Fanden die ersten Mondscheinbazare in der Ankerbrotfabrik im 10. Bezirk statt, geht die nächste Episode im Gschwandner im 17. Bezirk über die Bühne. Ob und wie sich die verkleinerte Location auf den Flohmarkt auswirken wird, bleibt abzuwarten. Dass der gewohnt große Ansturm allerdings nachlassen wird, ist eher nicht zu erwarten.

Ort: Das Gschwandner, Geblergasse 38-40, 1170 Wien
Wann: 9. April 2016, 17-23 Uhr
Weitere Infos: http://www.mondscheinbazar.at/

steirerblut_Und_Himbeersaft_Mondscheinbazar_Copyright_Heike_Rössler

Steiermark Frühling am Wiener Rathausplatz

Wer das Steiermarkdorf auf dem Wiener Rathausplatz bislang noch nicht entdeckt hat, der sollte sich den Termin vom 14. bis 17. April dick im Kalender anstreichen. Traditionelles Handwerk, Kulinarik und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wird auf dem Rathausplatz zelebriert. Das heimliche Highlight der Rathausplatz-Events für alle Wiener – und für mich ein willkommener Anlass, das Dirndl auszupacken! 😉

Wo: Rathausplatz, 1010 Wien
Wann: 14.-17. April 2016
Weitere Infos: http://www.steiermarkdorf.at/de

Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_Steiermarkdorf_Copyright_Jürgen_Hammerschmid

Neubaugassenflohmarkt

Einer meiner liebsten Flohmärkte in Wien ist der große Neubaugassenflohmarkt, der zweimal im Jahr auf der gesamten Länge der Wiener Neubaugasse (beginnend auf Höhe Mariahilferstraße) stattfindet. Vom kuriosen Flohmarktfundstück über eine Second-Hand-Modenschau (am 29.4. im Humana-Store Ecke Neubaugasse/Lerchenfelderstraße) bis hin zu kulinarischen Gaumenfreuden bietet der Neubaugassenflohmarkt für jeden Geschmack etwas.

Wo: Neubaugasse Wien
Wann: 29.-30. April 2016
Weitere Infos: http://www.neubaugasse.at/flohmarkt

Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_Neubaugassenflohmarkt

Genussfestival im Wiener Stadtpark

Die Veranstalter des Genussfestivals hat sich auf die Fahnen geschrieben, auf der Fläche des Wiener Stadtparks ganz Österreich zur kulinarischen Erkundung abzubilden. Im vergangenen Jahr habe ich diese Challenge bei feinstem Kaiserwetter erstmals selbst unter die Lupe genommen und bin mit einem Schlag zum Fan geworden: Wildschweinwürste aus Niederösterreich, Uhudler aus dem Burgenland oder steirischer Schilcher: Beim Genussfestival gibt es die besten regionalen Köstlichkeiten aller 9 Bundesländer entweder zur Direktverkosten im Stadtpark oder zum Nachhause-nehmen. Ich freu mich schon!

Wo: Wiener Stadtpark
Wann: 6.-8. Mai 2016
Weitere Infos: http://www.genuss-festival.at/

Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_Genussfestival_Wiener_Stadtpark_Copyright

Fesch’Markt in Linz, Graz und Wien

Der beliebte Fesch’Markt findet auch in diesem Frühjahr wieder an unterschiedlichen Standorten in ganz Österreich statt. Den Anfang macht Linz (Premiere für die Oberösterreicher!)  am Wochenende vom 29. April bis 1. Mai. Nach Wien kommt der Fesch’Markt wieder mit seiner gelungenen Mischung aus Mode, Design und Kulinarik vom 17.-19. Juni.

FESCH’MARKT Linz #1 / 29. April – 01. Mai 2016 / Tabakfabrik
FESCH’MARKT Graz #5 / 20.-22. Mai 2016 / Seifenfabrik
FESCH’MARKT Wien #12 / 17.-19. Juni 2016 / Ottakringer Brauerei
Weitere Infos: http://www.feschmarkt.info/

FMWien#9_(c)Arno_Ebner_1

 

 

 

Herbstzeit ist Marktzeit: die Pflichttermine für den Herbst

Der Herbst steht vor der Tür und damit die Zeit der Flohmarktbesuche, Spezialitätenverkostungen und Mode-Events. Kein Grund also, dem (viel zu) heißen Sommer nachzutrauern, sondern freut euch gemeinsam mit mir auf die kommenden Pflichttermine. Sehen wir uns? 😉

steirerblut_Und_Himbeersaft_Herbstzeit_Copyright_Heike_Rössler

Edelstoff Designmarkt

Der Edelstoff Designmarkt kommt wieder nach Wien! Am 19.+20. September 2015 ist der mittlerweile zum Fixtermin avancierte Designmarkt, bei dem es allerlei Köstliches, Sehens- und Liebenswertes gibt, in der Ankerbrothalle im 10. Wiener Gemeindebezirk zu Gast.

Wann? 19.+20. September 2015
Wo? Ankerbrothalle Wien

Steirerblut_und_Himbeersaft_edelstoff_2015_Copyright_Hoppel

Fesch’Markt in Graz & Wien

Sowohl die Grazer als auch die Wiener dürfen sich im Herbst auf eine Neuauflage des Fesch’Markts freuen. Kunst, Design, Performance und Party finden hier zueinander und bieten Jung-Labels die Möglichkeit, ihre Waren und Dienstleistungen an den Mann (und an die Frau) zu bringen.

Fesch’Markt Graz:
Wann? 2.-4. Oktober 2015
Wo? Seifenfabrik

Fesch’Markt Wien: 
Wann? 13.-15. November 2015
Wo? Ottakringer Brauerei

Steirerblut_und_Himbeersaft_Copyright_feschmarkt

Mondscheinbazar

Beim ersten Mondscheinbazar im Herbst 2014 war ich selbst als Ausstellerin vertreten – nun ziehe ich es vor, dem Mitternachtsflohmarkt mit angeschlossener Party als Besucherin beizuwohnen. 🙂 Ich persönlich freu mich schon wieder auf den tollen Mix aus Kitsch, Kram, Kunst und Klamotten!

Wann? 17. Oktober 2015
Wo? Ankerbrothalle Wien

steirerblut_Und_Himbeersaft_Mondscheinbazar_Copyright_Heike_Rössler

Vienna Food Week & Vienna Food Festival

Zum ersten Mal findet Ende September die Vienna Food Week statt: Es locken Verkostungen in Restaurants und Betrieben (z.B. Demmers Teehaus) in der ganzen Stadt, weiters werden Foodstyling-Workshops und Kräuterwanderungen angeboten. Den Abschluss der Food Week bildet das Vienna Food Festival, das in der Marx Halle im 3. Wiener Bezirk stattfinden wird (5€ Eintritt): Marktstände, Food-Trucks und Spezialitäten-Stände warten dort auf die Besucher.

Insgesamt ein spannendes Programm, das in Wien Schule machen könnte – ich werd’s mir anschauen. Man darf gespannt sein! 🙂

Vienna Food Week
Wann? 26. September – 1. Oktober 2015
Wo? In ganz Wien

Vienna Food Festival
Wann? 2.-4. Oktober 2015
Wo? Marx HalleViennafoodweek

Street Art am Donaukanal – Teil 4

Vergangene Woche habe ich euch bereits einige Bilder meines Spaziergangs entlang des Donaukanals im Spätherbst gezeigt – heute möchte ich euch den zweiten Teil dieser Serie zeigen. Der heutige Beitrag steht unter dem Motto: Horror, Herzmuskeln und Hähnchen! 😉 Ein Klick aufs Bild öffnet übrigens die Galerie!

Was mich immer wieder überrascht ist die Vielfalt an Motiven und Stilen, die am Donaukanal zu finden ist. Einige Künstler sind dort häufiger vertreten und ergänzen ihr Werk stets aufs Neue. Der böse Clown Pennywise etwa scheint bei der Graffiti-Community hoch im Kurs zu stehen, er wurde nicht nur nicht übermalt, sondern auch mit ähnlichen Figuren ergänzt. Einen kleinen Trend konnte ich bei meinem Spaziergang jedenfalls auch ausfindig machen: Fotorealistische Graffiti nehmen zu, die vor einigen Jahren noch hoch beliebten Stencils hingegen gibt es kaum noch. Ich bin gespannt, wie es weitergeht – und werde euch auf dem Laufenden halten! 🙂

Street Art am Donaukanal – Teil 3

Im vergangenen Jahr habe ich schon einmal erwähnt, wie sehr ich die Graffiti-Kunst am Donaukanal mag – und wie ich jedesmal aufs Neue überrascht bin, wie rasant sich die Kunstwerke dort verändern. Noch im Spätherbst war ich deshalb erneut mit der Kamera unterwegs und habe dieses Mal eine überraschend bunte Graffiti-Meile vorgefunden. Aber seht selbst – ein Klick aufs Bild öffnet übrigens die Galerie!

Neben den maritimen Motiven – die in diesem späten Herbst auffällig häufig vorkamen – sind Konsumkritik, Filmmotive und Comicfiguren immer wieder dankbare Ideengeber für die Graffitikünstler, die dort zum größten Teil ganz legal am Werk sind. Im Moment passiert am Donaukanal eher weniger, was dem kalten Wetter der letzten Wochen geschuldet ist. Allerdings habe ich an diesem Tag noch einige Bilder aufgenommen, die ich euch in der kommenden Woche zeigen werde – ihr dürft also gespannt sein! 😉
Die ersten beiden Teile dieser Serie findet ihr hier und hier.

Warten auf den Frühling

Dieser Winter hat es ganz schön in sich – ich denke, ich bin wohl nicht die einzige, die sich in letzter Zeit verstärkt nach dem Frühling gesehnt hat… anlässlich meines kleinen Gewinnspiels haben mir einige Menschen mitgeteilt, worauf sie sich besonders freuen – und was soll ich sagen?! Diese E-Mails haben mich träumen lassen – von warmen Sonnenstrahlen auf der Haut und vom Geschmack der ersten Eiscreme des Jahres. Das Warten auf den Frühling hat begonnen.
 Steirerblut_und_Himbeersaft_Warten_auf_den_Frühling_Wien_Campus_Uni_Copyright_Heike_Rössler
 Verlost habe ich vor Kurzem ein schönes Seidenhalstuch von Omega – und ich freue mich, an dieser Stelle gleich die Gewinnerin bekannt geben zu dürfen! 🙂 Meine Blogger-Kollegin, das Fräulein von Nebenan, hat mir folgende Zeilen geschrieben und damit das weiße Seidentuch mit zartlila Schmetterlingsmotiv gewonnen – Gratuliere! „Weil im Frühling der Winterschlaf endet, und obwohl die Frühjahrsmüdigkeit beginnt – das Leben doch wieder sonniger wird.“

 

Und in der Tat ist kaum eine andere Jahreszeit so eng mit neuen Hoffnungen und dem Wandel an sich verbunden wie der Frühling. Die Vorfreude auf das vor einem Liegende, gepaart mit der Sehnsucht nach den ersten Sonnenstunden, der Wärme von Sonne auf der Haut und der damit verknüpften Aufbruchsstimmung. So hat mir etwa eine Leserin geschrieben, dass sie sich freut, wenn im Frühling die Menschen endlich aus dem Winterschlaf erwachen und etwas von dem Glück, das sie beim Anblick der Blumen und Knospen bekommen, an die Menschen in ihrem Umfeld weitergeben – eine schöne Idee, die ich gerne unterschreibe!

Und noch einen weiteren Gedanken möchte ich mit euch teilen: Eine Teilnehmerin schrieb mir ihren Wunsch, dass mit dem Eis des Winters auch ein bisschen etwas von dem schmelzen möge, das uns davon abhält, einen Schritt aufeinander zuzugehen. Mehr Miteinander, weniger Egoismus. Ich denke, dass solche Gedanken angesichts der Ereignisse unlängst in Paris – die nicht nur mich schwer erschüttert haben –  umso wertvoller sind. Ein bisschen mehr Verständnis für seine Mitmenschen aufzubringen; ein wenig mehr Geduld mit- und Toleranz füreinander, das kann auf gar keinen Fall schaden.

Ich hoffe also in diesem Sinne, genauso wie viele andere auch, auf einen friedlichen und wunderschönen Frühling für uns alle – und hoffe, dass sich das Warten lohnt! Was ich persönlich mit dem Frühling verbinde, möchte ich euch heute ohne große Worte zeigen – dafür mit Bildern eines Shootings, entstanden an einem fabelhaften Tag im März 2014 (Klick aufs Bild öffnet die Galerie)!

So long…and thanks for all the shoes!

Und schon wieder ist ein Jahr rum – jetzt wäre eigentlich die Zeit, das vergangene Jahr 2014 (das für mich ein ziemlich aufregendes war) Revue passieren zu lassen. Stattdessen begnüge ich mich heute mit einem Dankeschön an alle meine LeserInnen, denen ich so vieles zu verdanken habe!

Steirerblut_und_Himbeersaft_Silvester_Happy_new_year_Copyright_Heike_Rössler

 

Einen ziemlich aufregenden Ritt mit allerlei Höhen und Tiefen hielt das vergangene Jahr 2014 für mich bereit, und vor allem in den letzten Wochen haben sich die Ereignisse regelrecht überschlagen – zu meinem Glück durchwegs im positiven Sinne. 🙂 Das neue Jahr beginnt für mich deshalb voller Vorfreude auf das Kommende: der Abschluss meines Studiums steht unmittelbar bevor, und direkt im Anschluss daran trete ich meine neue Arbeitsstelle an.

Es ist für mich an der Zeit, euch, meinen lieben und treuen LeserInnen, ein riesengroßes Dankeschön auszusprechen! Ich habe Steirerblut & Himbeersaft am 7. Februar 2014 als meine persönliche Spielwiese ins Leben gerufen – mit dem primären Ziel, mittels „Learning by doing“ mehr über die Welt der Blogger zu erfahren und praktische Erfahrungen im professionellen Umgang mit den sozialen Medien zu sammeln. Denn für all diejenigen, die es nicht wissen: Ich studiere derzeit Social Media Management an der FH Technikum in Wien, und da war die Entscheidung für den eigenen Blog naheliegend. Und ob es nun die Organisation eines Gewinnspiels, die Teilnahme an einer Blogparade oder das Netzwerken mit anderen Bloggern war: All das habe ich in diesem Jahr erstmals erlebt und ich hoffe, ihr hattet dabei genauso viel Spaß wie ich!

Doch ich habe durch das Bloggen nicht nur einiges über meinen künftigen Beruf erfahren, sondern auch viele neue Leute kennengelernt und habe durch euer Interesse außerdem meine Liebe zum Kochen und Backen wiederentdeckt. 🙂 Dafür möchte ich euch heute danken. Und natürlich möchte ich mich an dieser Stelle auch bei all jenen Presseagenturen, Firmen und Kooperationspartnern bedanken, die ihr Vertrauen in mich gesetzt und so den beschwerlichen Weg etwas schöner und leichter gestaltet haben.

Ich jedenfalls freue mich auf das kommende Jahr, wünsche euch allen viel Glück, Gesundheit und Liebe im Jahr 2015 und hoffe, ihr geht weiterhin ein Stück des Weges mit mir! 🙂

Einen guten Rutsch wünscht euch eure Heike!

15 Fakten über mich oder Nominierung zum Liebster Award

So einen Blog zu betreiben, kann ja mitunter ein ganzes Stück Arbeit sein: Themenfindung, Bildbearbeitung, Texte schreiben und vieles mehr macht zwar Spaß, erledigt sich aber auch nicht von alleine. Umso schöner, wenn die eigene Arbeit von anderen Menschen wertgeschätzt wird. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass ich gleich von drei Bloggern für den Liebster Award nominiert wurde! 🙂

Steirerblut_und_himbeersaft_Aufmacher_Liebster_Award_Copyright_Heike_Rössler

Die Nominierungen zum „Liebster Award“ kamen von der sportlichen Ju von JuYogi, der wunderbar ehrlichen Daniela von Babbleventure sowie von Micky von dem informativen und schön gestalteten Blog Entdeckerei! Vielen Dank, ihr Lieben – es ehrt mich, dass mein kleiner Blog von euch so hoch geschätzt wird! 🙂 Die Regeln des Liebster Award besagen, dass elf Fragen beantwortet werden müssen. Weil aber 33 Antworten doch zuviel des Guten wären, habe ich mir erlaubt, jeweils fünf Fragen herauszupicken, die ich hier beantworten werde!

Danielas Fragen von Babbleventure:

  • Was hat dich zum Bloggen bewegt?
    Mit dem Gedanken an einen Blog ging ich ja schon länger schwanger. Als ich dann im Februar diesen Jahres mein Social Media Management-Studium begann, wurde aus dem Gedanken Wirklichkeit. Damit schlage ich zwei Fliegen mit einer Klatsche: Ich kann meine Leidenschaft zum schreiben einbringen und lerne gleichzeitig den praktischen Umgang mit Social Media Plattformen und Co.
  • Zeige ein Bild von einem Gegenstand, den du  mit dem Bloggen verbindest!
    Mein neuer hübscher "Block for the Blog"!
    Diesen hübschen Notizblock hat mir meine langjährige Freundin Isa zum Start von Steirerblut & Himbeersaft geschenkt. Darin halte ich meine Rezepte, Ideen und Interviews fest. Den passenden Kugelschreiber dazu hat sie mir ebenfalls geschenkt, und ich liebe es, dass man alles damit Geschriebene auch ganz einfach wieder ausradieren kann!
  • Was ist deine liebste Urlaubserinnerung?
    Steirerblut_und_Himbeersaft_südafrika_Rundreise_Elefanten_Addo_Elephant_Park_Herde_Copyright_Heike_rössler
    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – diesen Moment am frühen Morgen im Addo Elephant Park in Südafrika, als plötzlich eine ganze Herde Elefanten zum Wasserloch hinabstieg – den werde ich wohl niemals vergessen! 🙂
  • Was liest du persönlich am liebsten auf anderen Blogs?
    Am allerliebsten lese ich Rezepte – ich koche gerne und hole mir so neue Ideen. Reiseberichte und DIY mag ich auch gerne (vor allem, wenn die Bilder dazu zum Träumen bzw. Basteln einladen). Mode- und Beautyposts hingegen mag ich nur dann, wenn  nicht immer nur die ewig gleichen „IT-Teile“ gezeigt werden – ich mag es viel lieber, wenn eine Bloggerin ihren persönlichen Stil zeigt, der über das klassische „Was halt gerade im Trend ist“ hinausgeht.
  • Was ist dein liebstes Foto und warum?

    Steirerblut_und_Himbeersaft_Now_and_Then_Copyright_Heike_Rössler
    Dieses Bild, das mich 1985 und 2012 auf einem Klettergerüst für Kinder auf der Teichalm zeigt, ist eines meiner liebsten Fotos. Ich finde es einfach toll, dass dieses Spielgerät nach so vielen Jahren top-gepflegt und immer noch praktisch unverändert an derselben Stelle steht! 🙂

Mickys Fragen von der Entdeckerei:

  • Verdienst Du mit Deinem Blog auch Geld oder bleibt’s bei der puren Freude?
    Der größte Teil meines Verdiensts ist die pure Freude, die ich am Schreiben habe. In der Tat erhalte ich aber von Zeit zu Zeit durchaus Angebote für Kooperationen. Diese werden allerdings sehr sorgfältig geprüft, ob die Produkte zu mir und meinem Blog passen und ob es meine LeserInnen interessieren könnte. Grundsätzlich schreibe ich nur über Produkte und Services, von denen ich auch persönlich überzeugt bin – und dann auch meistens ohne Auftrag oder Bezahlung, sondern einfach, weil ich denke, dass es von Interesse sein könnte. Wenn ich doch einmal einen gesponserten Post veröffentliche, lege ich großen Wert darauf, dass meine Leser einen Nutzen daraus ziehen können. Bloße Werbung wäre mir zuwider.
    Steirerblut_und_Himbeersaft_Quote_if_its_not_fun_why_do_it_Wien_Copyright_Heike_Rössler
  • Was ist Dein größtes Glück?
    Obwohl auch in meinem Leben nicht immer alles nach Plan verläuft, so würde ich mich doch als Glückskind bezeichnen. Ich glaube fest daran, dass alles im Leben einen Sinn hat und am Ende alles gut wird. Und wenn es nicht gut ist, ist es halt auch noch nicht zu Ende! 😉 Bislang wurde ich mit dieser Einstellung nicht wirklich enttäuscht – und ich glaube, dieser Optimismus ist mein größtes Glück. 🙂
  • Wer darf Deine Texte kritisieren?
    Nachdem ich jahrelang als Redakteurin in Verlagshäusern gearbeitet habe, musste ich mich naturgemäß mit (im besten Fall konstruktiver) Kritik von unterschiedlichen Seiten auseinandersetzen und habe auch versucht, das nicht persönlich zu nehmen. Bei meinen Blogtexten verhält es sich etwas anders: Ich schätze konstruktive Kritik zwar auch hier (z.B. bei Tippfehlern oä), lasse mir allerdings bei Themenauswahl oder Schreibstil ungern dreinreden. Das ist halt „mein Baby“! 😉
  • Wen bewunderst Du und warum?
    Ich hab’s nicht so mit Idolen – insofern bewundere ich jeden Menschen, der es schafft, sich selbst und seinen Idealen treu zu bleiben ohne sich von den Hürden des Alltags unterkriegen zu lassen. Hört sich einfacher an als es ist. 😉
  • Was müsste mal erfunden werden?
    Ein Kleiderschrank, der über ein ähnlich großes Fassungsvermögen wie Mary Poppins magische Tasche verfügt. 😉

Ju’s Fragen von JuYogi:

  • Dein Lieblingsrezept von der Mama?
    Meine Mama kocht und backt wahnsinnig gut, deshalb ist es schwierig, eines ihrer Rezepte als „DAS Lieblingsrezept“ herauszustreichen. Müsste ich mich jedoch entscheiden, dann wäre das wohl ihre unvergleichlich cremige und saftige Nusstorte! 🙂 Von ihr abgeguckt habe ich mir auch eine leckere Zubereitungsart für Karotten – diese gare ich im Ganzen zuerst in etwas Brühe bissfest und brate sie anschließend mit einem Stück Butter: eine herrliche Beilage zu Fleisch und Fisch!
  • Wie sehr bist du mit deiner Heimat verbunden?
    Obwohl ich schon lange in Wien lebe und diese Stadt auch innig liebe, bin ich mit meiner Heimat – der Steiermark – immer noch sehr verbunden. Das Gefühl, in den Himmel zu schauen, die Sterne zu sehen und die Natur zu genießen oder einfach mal einen Spaziergang zu machen, ohne dabei auch nur einer Menschenseele zu begegnen, brauche ich regelmäßig, um meine Batterien aufzuladen.
Steirerblut_und_Himbeersaft_Wald_Steiermark_Natur_Copyright_Heike_Rössler

Nur eines der Dinge, die Wien mir nicht bieten kann: Schwarzbeeren brocken für die Marmelade in den steirischen Wäldern. 😉

  • Lieber Sport im Freien oder eine Stunde im Studio?
    Definitiv im Freien – Fitnessstudios mag ich nicht. Sobald Wetter und Zeit es zulassen, gehe ich gerne im Augarten laufen. Als Ergänzung dazu lege ich zweimal die Woche eine Session auf der PowerPlate ein – ein effektives Training, wenn man es richtig macht! Und wenn es eisig kalt ist, schwitze ich gerne beim Bikram Yoga.
  • Auf welches Gewürz / welche Kräuter / welche Geheimzutat kannst du in deiner Küche nicht verzichten?
    Wenn ich die Basics (Salz, Pfeffer, Knoblauch und Standardkräuter wie Schnittlauch oder Petersilie) außer acht lasse, so backe und koche ich in letzter Zeit sehr gerne mit Zimt. Ob in Kuchen, Kompott oder Curry, auf eine Prise Zimt möchte ich nicht verzichten! 🙂
  • Kaffee oder Tee?
    Kaffee, Kaffee, Kaffee – und auch diesen gerne mit einer Prise Zimt und Kakao! 😉

Steirerblut_und_Himbeersaft_Nominiert_für_den_LiebsterAward

Die Regeln des Liebster-Awards:

  1. Bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat in deinem Artikel und verlinke den Blog.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.
  3. Nominiere bis zu 11 Blogger für den Award, die weniger als 1000 Facebook Fans haben.
  4. Denke die 11 neue Fragen aus, die du den Nominierten stellen möchtest.
  5. Vermerke die Regeln in deinem Artikel.
  6. Informiere den der dich nominiert hat, dass dein Artikel online ist.

Meine elf Fragen an die Nominierten:

  1. Welche App bzw. welches Programm verwendest du für die Bildbearbeitung?
  2. Wo holst du dir deine Inspirationen für neue Blogposts?
  3. Welche(n) Blogger(in) würdest du gerne einmal treffen und warum?
  4. Was kommt bei dir auf den Tisch, wenn du Gäste erwartest?
  5. Und was servierst du, wenn es schnell gehen muss?
  6. Wirst du in 5 Jahren noch immer Blogger sein?
  7. Was magst du an anderen Blogs besonders gerne?
  8. Wenn du ein Gespräch mit einer (lebendigen oder toten) Person deiner Wahl führen könntest, wer wäre das – und worüber würdest du sprechen wollen?
  9. Welcher Urlaubsort ist deiner Meinung nach total überbewertet?
  10. Welches Buch würdest du deinen Lesern schwer ans Herz legen?
  11. Was ist deine liebste Kindheitserinnerung?

Und das sind meine Nominierten – klickt doch mal bei ihnen rein!

Schlemmerbalkon – Tolle Rezepte und viel Informatives über Kräuter & Co.

Urlaubsgeschichten – Die Bilder bringen mich immer zum träumen

Prettycurvysecrets – Mode, Beauty und Rezepte von einer sehr lieben Bloggerkollegin

Miss Blue eyes – Englischsprachiger Beauty und Fashion-Blog von der süßen Elina aus Wien

My Impressions 4 U – Schöne Blogbeiträge, mit viel Herz geschrieben

Episoden.Film – Wunderschöne Bilderstrecken von fernen und nahen Orten

Wortman – Ein Blog für Leser, mit vielen interessanten Geschichten und Beiträgen

Glasgeflüster – Seit ich diesen Blog verfolge, koche ich immer wieder mal was ein

Vienna Fashion Waltz – Drei hochsympatische Schwestern mit viel Witz, Kreativität und Kochtalent

Garments & Statements – Die fabelhafte Bobby Be beweist auf ihrem Fashion-Blog, wie schick Plus Size aussehen kann