Endlich wieder Spargel: Quiche mit grünem Spargel & Erdäpfeln

Endlich ist sie da, die Spargelzeit! Und auch, wenn ich dachte, ich hätte schon so ziemlich jedes Spargelrezept auf diesem Planeten ausprobiert, so wurde ich eines Besseren belehrt. Das Rezept für diese frühlingshafte Vollkornquiche mit Erdäpfeln, Frühlingszwiebeln und grünem Spargel schmeckt wunderbar und kommt sicherlich noch öfter auf den Tisch!

Spargel ist so ein Gemüse, das ich im Frühsommer nicht missen möchte – so oft wie möglich landet er bei uns in der Zeit bis zum Johannistag am 23. Juni – dem traditionellen Ende der Spargelsaison – auf dem Tisch! Am liebsten mag ich Spargel ganz klassisch im Ofen zubereitet und serviert mit Sauce Hollandaise, Butterbrösel und Schinken. Das Stangengemüse schmeckt aber auch hervorrragend als Suppe (ideal übrigens für die Resteverwertung!) oder Risotto, als Tapas vom Grill und natürlich auch als Belag auf einem herzhaften Blätterteigkuchen.

Das heutige Rezept ist aus der Not heraus entstanden, einzelne Zutaten aus dem Kühlschrank zu verbrauchen und daraus etwas Schmackhaftes zu zaubern. Das Ergebnis war ein echter Glückstreffer, den ich heute mit euch teilen will: eine saftige Vollkornquiche, belegt mit Erdäpfeln, Frühlingszwiebel und natürlich grünem Spargel!

Zutaten (für den Teig):

  • 250 g Weizen-Vollkornmehl
  • 125 ml Wasser
  • 1 EL Pflanzenöl (kein Olivenöl)
  • 1 TL Salz

Zutaten (für den Belag):

  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Becher Créme fraiche
  • 250 g grüner Spargel aus dem Marchfeld
  • 1 mittelgroße Frühlingszwiebel
  • 300 g Erdäpfel
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie & Schnittlauch

Zubereitung:

Für den Teig alle Zutaten (Mehl, Salz, Öl und Wasser) mit der Hand zu einem glatten Teig verarbeiten – dabei das Wasser nach und nach dazu geben, bis der Teig geschmeidig und glänzend ist, und nicht mehr klebt (in diesem Fall einfach etwas mehr Mehl einarbeiten). Anschließend muss die Teigkugel zugedeckt im Kühlschrank mind. 30 Minuten ruhen (besser: 1h). Übrigens: falls ihr kein Vollkornmehl zur Hand habt, könnt ihr auch einfach ganz normales Mehl verwenden – ihr werdet vermutlich aber weniger Wasser für den Teig benötigen – tastet euch nach und nach mit der Wasserzugabe an den Teig heran.

In der Zwischenzeit die Erdäpfel mit der Schale in kochendem Wasser (abhängig von der Größe) ca. 15 Minuten bissfest kochen. In kaltem Wasser abschrecken, schälen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden – in einer Schüssel beiseite stellen. Den Sauerrahm mit der Créme fraiche vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, und jeweils einen Esslöffel Petersilie und Schnittlauch einrühren.

Den grünen Spargel waschen, die Enden abschneiden und schälen: Grüner Spargel muss zwar an und für sich nicht geschält werden, da aber die Enden manchmal durchaus zäh sein können, schäle ich die letzten 10 cm auch beim grünen Spargel an – dieser Schritt bleibt jedoch euch überlassen. Den Frühlingszwiebel ebenfalls waschen und in dünne Ringe schneiden. Alle Zutaten in separate Schüsseln geben und beiseite stellen.

Anschließend könnt ihr den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in vier Viertel teilen: drei Viertel der Kugel auf einer Silikonunterlage rund ausrollen (alternativ funktioniert das auch auf einer bemehlten Arbeitsfläche). Eine ofenfeste Quicheform mit etwas Öl auspinseln und den etwa auf 2-3mm Dicke ausgerollten Teig hinein legen, die überstehenden Enden könnt ihr später mit einem Buttermesser abschneiden.

Als unterste Schicht verwende ich die Hälfte der geschnittenen Erdäpfel, die mit der Hälfte der Frühlingszwiebel bestreut werden. Damit die Quiche saftig wird, kommt darüber die Hälfte der Sauerrahmmischung – diese mit einem Löffel verstreichen. Darüber wird nun der grüne Spargel geschichtet, den man mit etwas Geduld in Form biegen kann. Es macht aber auch nichts, wenn die Spargelstangen brechen – das tut dem Geschmack keinen Abbruch.

Zwischen die Spargelstangen kommt die andere Hälfte des Frühlingszwiebels, darauf der Rest der Sauerrahmmischung und als letzte Schicht werden die Erdäpfel obenauf geschichtet. Zum Abschluss mit einem Löffel oder der flachen Hand alle Schichten von oben komprimieren.

Nun rollt ihr das letzte Viertel des Teiges auf der bemehlten Arbeitsfläche flach aus und schneidet mit einem Buttermesser einzelne, etwa 1 cm breite Streifen aus. Aus diesen Streifen formt ihr auf der Quiche ein Gittermuster. Mir blieben von den verarbeiteten Zutaten noch zwei Spargelstangen übrig, diese habe ich der Einfachheit halber einfach obenauf gelegt. Den Ofen könnt ihr jetzt auf 230°C (Umluft) vorheizen.

Nun kommt die Quiche für ca. 25-30 Minuten bei hoher Temperatur in den Ofen. Sie ist dann fertig, wenn sie goldbraun gebacken ist, und sich die Ränder leicht von der Quicheform lösen lassen (dazu mit einem Buttermesser entlang des Randes entlang fahren. Vor dem Herausheben und Servieren empfiehlt es sich, die Quiche etwa 10 Minuten an einem warmen Ort rasten zu lassen, damit die Sauerrahmmischung Zeit hatn zu stocken. Anschließend aus der Form auf einen Teller heben und mit einem grünen Salat servieren. Mahlzeit! 🙂

Die Quiche schmeckt am besten frisch aus dem Ofen, serviert mit einem grünen Salat.

Dieses Rezept entstand im Rahmen der „Cook it your way“-Reihe. Im Mai haben wir uns für das Thema Sommergemüse entschieden – und entsprechend findet ihr heute dazu auf dem Blog von Yellowgirl Sonja ein Rezept für einen leckeren Spargel-Kohlrabisalat mit geräucherter Forelle und bei Maryloves gibt es ein cremiges Spargelrisotto mit Nüssen! Schaut gerne auch dort vorbei und lasst euch inspirieren! 🙂

2 Gedanken zu „Endlich wieder Spargel: Quiche mit grünem Spargel & Erdäpfeln

  1. Pingback: Cremiges Spargelrisotto mit Haselnüssen & grünem Spargel - Mary loves

  2. Pingback: Himmlisch zum Spargel: Bozner Sauce | Steirerblut & Himbeersaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.