Süß, saftig, steirisch: Apfel-Muffins mit geriebenen Kürbiskernen

Zwischendurch überkommt einen einfach die Lust auf etwas Süßes – da kommt ein schnelles Rezept für Apfel-Muffins mit geriebenen Kürbiskernen  und einer kleinen Prise Zimt gerade recht. Süß, saftig, steirisch: Echte Steirer-Muffins halt! 😉

Steirerblut_und_Himbeersaft_Rezept_Apfel_Muffins_Kürbiskerne_gerieben_Copyright_Heike_Rössler

Manchmal beschert einem der Zufall die schönsten Rezepte – das Basisrezept zu diesen Muffins bekam ich von einer Facebook-Freundin, nachdem mir beim Einkäufe-nach-Hause-tragen zwei Eier kaputt gegangen waren und ich keine Ahnung hatte, was ich mit den beschädigten Eiern anfangen sollte. 🙂 Als Steirermädel, das ich bin, habe ich sogleich eine Packung geriebene Kürbiskerne aus dem Vorratsschrank gezaubert und zum Teig gemischt. Herausgekommen sind herrlich saftige und flaumige Steirer-Muffins – die euch hoffentlich genauso gut schmecken wie mir! 🙂

Zutaten: 

  • 2 Eier
  • 3/4 Tasse Staubzucker
  • 1,5 Tassen Mehl
  • 1/2 Pckg. Backpulver
  • 1 Pckg. Vanillezucker
  • 1/2 Tasse Sonnenblumenöl (oder Maiskeimöl)
  • 2 mittelgroße Äpfel (säuerlich)
  • 1 Tasse geriebene Kürbiskerne (oder Haselnüsse)
  • 1 Msp. Zimt

Zubereitung (für 12 Stück):

Zunächst die trockenen Zutaten (Zucker, Mehl, Backpulver, Zimt, Kürbiskerne bzw. Nüsse und Vanillezucker) miteinander vermengen. Anschließend das Ei und das Öl unterrühren, bis ein flaumiger Teig entsteht. Die Äpfel waschen, klein reiben und unter die Masse heben. Den Teig in ein mit Förmchen ausgelegtes Muffinblech füllen (Form zu 2/3 ausfüllen) und bei 180° C ca. 10-12 Minuten lang backen.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Rezept_Apfel_Muffins_Kürbiskerne_gerieben_fertig_Copyright_Heike_Rössler

Werbeanzeigen

…und wenn alles scheitert, werd‘ ich Bäckerin!

Eins der schönsten Dinge im Leben sind meiner Meinung nach Kochbücher – lesen, backen und essen gehören zu meinen favorisierten Tätigkeiten und ein schön gemachtes Kochbuch mit leckeren Rezepten vereint das Beste dieser drei Welten. Umso mehr freut es mich, euch heute die wunderbaren, süßen Gugl vorstellen zu dürfen, die ich für Freunde gebacken habe!

Rezept_Mini_Gugelhupf_Rotwein_Schokolade_Dessert_Copyright_Heike_Rössler

Ganz besonders hübsch an diesem Buch, das es gemeinsam mit der passenden Backform aus Silikon hier zu bestellen gibt, ist nicht nur die äußerst hübsche Aufmachung, sondern auch die liebevolle Einleitung der Gugl-Erfinderin Chalwa Heigl. Denn eines muss man wissen: die kleinen Köstlichkeiten (ein Gugl misst im Durchmesser gerade mal zwei Zentimeter) sehen zwar aus wie eine Miniversion des regulären Gugelhupf, sind aber um einiges schmackhafter, saftiger und köstlicher. Das Rezept, das ich aus dem Buch nachgebacken habe, möchte ich euch jetzt natürlich nicht vorenthalten. Und ach ja, obwohl meine Gugl innerhalb von Minuten aufgegessen wurden und mir alle Freunde bestätigt haben, wie lecker sie sind, ist der Titel dieser Geschichte natürlich nicht ganz ernst gemeint! 😉

Weiterlesen