Landliebe: Hausgemachte Lebkuchenherzen

Im Rahmen der LANDLIEBE hab ich mich an ein Rezept für Lebkuchenherzen gewagt und wurde vorab schon vor große Probleme gestellt (dazu später). Weil aufgeben aber so gar nicht meine Sache ist, hab ich heute herrlich würzige Lebkuchenherzen für euch – die sofort (!) nach dem Backen weich und mit gaaaanz viel Liebe gemacht sind! 🙂

Steirerblut_und_Himbeersaft_Landliebe_Rezept_Aufmacher_Lebkuchenherzen_Copyright_Heike_Rössler

Habt ihr schon mal versucht, Mitte August Lebkuchengewürz aufzutreiben? In den Läden der näheren Umgebung gab es zwar schon Lebkuchen und Zimtsterne zu kaufen, aber bei den Gewürzen herrschte – zumindest als ich danach suchte – gähnende Leere im Regal. Also musste ich das Lebkuchengewürz für meine Herzen selber herstellen (was eigentlich gar nicht so schwer war, da ich die meisten der Einzel-Zutaten (Zimt, Nelken, Kardamom, Koriander, Ingwerpulver, Muskatnuss, Piment) ohnehin bereits zuhause hatte. 🙂 Allein das Mörsern war ganz schön kraftraubend.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Rezept_Lebkuchenherzen_Lebkuchengewürz_selbst_gemörsert_Copyright_Heike_Rössler

Zutaten für den Teig (Menge reicht für ca. 7 Stück Lebkuchenherzen):

  • 400 g Roggenmehl (klappt auch mit Weizenmehl)
  • 100 g geriebene Haselnüsse
  • 100 g Staubzucker
  • 50 g Lebkuchengewürz
  • 1 Pckg. Backpulver
  • 50 g Butter
  • 300 g Honig
  • 2 Eier
  • Wasser
  • 1 Ei zum Glasieren

Für die Verzierung:

  • Schokoladekuvertüre
  • Saft einer halben Zitrone
  • Staubzucker
  • Zuckerblüten und -perlen
  • Zuckerschrift

Zubereitung:

Für den Teig zunächst die trockenen Zutaten (Mehl, Nüsse, Zucker, Gewürz und Backpulver) miteinander vermischen und mit der Butter abbröseln (also mit den Händen einarbeiten). Anschließend eine Mulde formen und Eier und Honig dazu geben. Die Zutaten sorgfältig vermengen (ist zwar eine klebrige Angelegenheit, funktioniert aber mit den Händen am besten) und mit etwas Wasser zu einer geschmeidigen, mittelfesten Masse verarbeiten. Der Teig sollte weder zu flüssig noch zu fest sein, da sich das negativ auf die Beschaffenheit der Lebkuchenherzen auswirkt. Den Teig mit einem Tuch oder Alufolie abdecken und für etwa 48 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche nicht zu dünn ausrollen (kleiner Tipp: wenn man das Nudelholz vor dem ausrollen etwas befeuchtet, klebt es nicht) – der Teig sollte ungefähr 1 cm dick sein. Mit Mehl bestreuen und vorsichtig entlang einer Schablone (Karton in Herzform) mit einem Messer einzelne Herzen ausschneiden, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der verkehrten Seite eines Teelöffels zwei Löcher einstechen (durch die zieht man nach dem Backen die Bänder zum Umhängen). Die Herzen anschließend mit dem versprudelten Ei glasieren (bringt Glanz) und bei ca. 180 Grad rund 10-12 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen die Herzen mit der Schokoladekuvertüre überziehen und erneut trocknen lassen. Für die Verzierung den Saft einer halben Zitrone mit Staubzucker vermischen (nach und nach hinzugeben, sodass eine zähflüssige Masse entsteht). Die Zuckerglasur in einen Spritzbeutel füllen und je nach Gusto Muster oder Kleckse auf das Herz auftragen, und mit Zuckerperlen oder -blüten verzieren. Fertig! 🙂

Meine fertigen Lebkuchenherzen - zwar nicht perfekt, aber dafür mit ganz viel Liebe gemacht! :)

Meine fertigen Lebkuchenherzen – zwar nicht perfekt, aber dafür mit ganz viel Liebe gemacht! 🙂

Ob die Lebkuchenherzen geschmeckt haben? Ich würde mal sagen, ja! ;)

Ob die Lebkuchenherzen geschmeckt haben? Ich würde mal sagen, ja! 😉

Steirerblut_Und_HImbeersaft_Landliebe_Rezept_Lebkuchenherzen_Alle_Copyright_Catherine_Ebser

Auf Prettycurvysecrets findet ihr heute übrigens eine kleine Einführung in die Weindekantierung, auf dedicated to findet ihr ein wunderschönes Hochzeitsdirndl, der Vienna Fashion Waltz zeigt seine Beauty-Geheimnisse und Myimpressions4U präsentiert eine Dirndl-Frisur inklusive passender Accessoires! 🙂 Schaut doch mal rein!

 

Landliebe: Im Festtags-Dirndl auf die Wiesn

Um den Buam auf der Wiesn ein anerkennendes „Na, aber Holla!“ zu entlocken, ist ein elegantes Dirndl von Vorteil. Heute ist es an mir, euch im Rahmen der LANDLIEBE ein prachtvolles Festtags-Dirndl zu präsentieren, mit dem ihr garantiert für Aufsehen sorgen werdet! 😉

Steirerblut_und_Himbeersaft_Aufmacher_Landliebe_Dirndl_Trachtenherz_Copyright_Catherine_Ebser
Das Dirndl, das mir für das Shooting zur Verfügung gestellt wurde, stammt von Alpenherz, einer Dirndl-Manufaktur aus dem Allgäu. Sandra Abt und Verena Bub stellen dort seit 2011 in liebevoller Handarbeit ihre Couture-Dirndl und Trachten her. Das elegante Dirndl, das ich trage, trägt den klingenden Namen Viktoria und besteht zu 100 % aus bestickter Seide und ist mit dem Stehkragen und der festlichen apricotfarbenen Spitzen-Schürze sicherlich DER Hingucker auf dem Oktoberfest, kann sich aber auch auf rustikalen Bällen sehen lassen.

Die Alpenherz-Dirndl können in regulären Größen online bestellt werden, sind traditionell geschnitten und dank der verwendeten Stoffe doch sehr modern. Weil ein Dirndl allerdings stets perfekt sitzen sollte (und sich etwa bei mir der Kragen im Rücken etwas gestaucht hat), finde ich es auch einen schönen Bonus, dass kleine Änderungsarbeiten im Preis inklusive sind.

Zum sandfarbenen Dirndl darf man bei der Auswahl der Schuhe ruhig mal etwas tiefer in den Farbtopf greifen. Die High-Heels aus limettenfarbenem Lackleder sind von Natalie Rox aus dem siebten Wiener Bezirk und derzeit im Sale um 95 € zu haben! Sie tragen zufälligerweise auch denselben Namen wie mein Dirndl: nämlich Victoria! 😉 Wenn ihr jedoch meint, dass euch der Farbmix zu gewagt ist: Bei Natalie Rox gibt es einen Online-Schuh-Konfigurator, bei dem ihr ganz einfach aus verschiedenen Modellen, Materialien und Farben wählen und so eurer eigenes, ganz persönliches Paar Schuhe kreieren könnt! 🙂 Dieses wird dann ganz nach euren Vorgaben hergestellt und ist mit Sicherheit ein echtes Unikat.

Mehr zu den Accessoires, die ich bei dem Fotoshooting auf dem Weingut Esterházy getragen habe, erfahrt ihr noch am Ende dieser Woche auf meinem Blog! 😉 Besucht doch in der Zwischenzeit meine Pinterest-Auswahl an Dirndlkleidern, Trachten-Accessoires und Frisuren, Myimpressions4U, die euch heute einen Rotwein vorstellt, guckt euch bei Vienna Fashion Waltz ein paar schöne Accessoires zum Dirndl ab, bereitet euch eine italienische Brettljause á la prettycurvysecrets zu oder schaut euch bei dedicated to ein paar Make up- und Frisurentipps an! 🙂

 

Landliebe: Dirndl-Fein mit Haut und Haar

Startschuss zum Blogger-Projekt LANDLIEBE! 🙂 Von mir gibt’s zum Einstand Inspirationen für ein elegantes Wiesn-Make-up. Wer auf dem Herbstfest im Dirndl eine fesche Figur abgeben will, der sollte sich nämlich frühzeitig überlegen, welches Make-Up zum Outfit passt. 

Steirerblut_und_Himbeersaft_Aufmacher_Landliebe_Beauty_Copyright_Catherine_Ebser

Endlich ist es soweit! Gemeinsam mit meinen lieben Bloggerkolleginnen von Prettycurvysecrets, Vienna Fashion Waltz, Myimpressions4U, Cat’s bits & pieces und DedicatedTo startet in dieser Woche unser Landliebe-Projekt. Wir zeigen euch täglich die schönsten Dirndl-Trends, passende Schuhe und Accessoires, Rezepte und Event-Tipps und vieles mehr! 🙂

Steirerblut_und_Himbeersaft_Landliebe_Beauty_Manhattan_Jessica_Jade_Catrice_Max_Factor_Copyright_Heike_Rössler

V.l.n.r.: Jade Maybelline 14h Lippenstift // Jessica Nagellack „NY State of mind“ // Catrice Made to stay Highlighter // Max Factor Masterpiece Cremelidschatten „Gold-Green“ // Manhattan 2in1 Perfect Teint // Manhattan Eyemazing Mascara // Catrice Flüssig-Eyeliner //

Nachdem die Augenpartie mit einem Highlighter (ich benutze dafür gerne den Made to Stay Highlighter von Catrice) in Szene gesetzt werden, betone ich die Lider mit einem eleganten Lidschatten in einem dezenten Gold-Grün-Ton. Überzeugt hat mich der Max Factor Masterpiece Cremelidschatten, der wie ein Lipgloss aufgetragen wird und auch nach Stunden noch hält, nicht verschmiert und sich vor allem nicht unschön in der Lidfalte absetzt – ein starkes Argument, das leider nicht alle Cremelidschatten erfüllen können.

Damit die Wimpern nicht zu kurz kommen, benutze ich derzeit den Manhattan Eyemazing Mascara und ziehe mit dem Flüssig-Eyeliner von Catrice einen dünnen Lidstrich. Weil’s bei mir immer schnell gehen muss und ich für Grundierung keine Zeit verschwenden will, ist das 2 in 1 Perfect Teint Puder Make Up von Manhattan bereits seit Jahren mein treuer Begleiter.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Landliebe_Beauty_Hut_Copyright_Catherine_Ebser

Auf die Lippen kommt mein Alltime-Favorite, der Superstay 14h von Jade Maybelline, den ich mittlerweile in mehreren Farbvarianten zuhause habe – und weil das Augen Make-up bei meinem Wiesn-Styling recht dezent ausfällt, greife ich gerne beim Lippenstift zu einem kräftigen Farbton.

Zu guter Letzt dürfen natürlich auch die Fingernägel eine Portion Farbe abbekommen. Jessica Cosmetics war so freundlich und hat mir eines ihrer Produkte zum Testen zugesandt: der Nagellack im eleganten Grauton („NY State of Mind“ aus der aktuellen Herbstkollektion) hält ausgesprochen gut und splittert nicht ab (Geschirrspül-erprobt, sozusagen). Was mir nicht ganz so gut gefallen hat, war der intensive Lösungsmittel-Geruch beim Auftragen, der verfliegt zum Glück jedoch recht schnell, und entsprechend kann ich das Produkt mit gutem Gewissen weiterempfehlen! 🙂

So, das war der erste Beitrag von mir beim Landliebe Blogger-Projekt. Morgen zeige ich euch ein elegantes Festtags-Dirndl – ihr dürft also schon mal gespannt sein! 😉 Und wenn ihr wissen wollt, was auf den anderen Blogs passiert, solltet ihr unbedingt mal reinschauen! 🙂

 

Coming soon: Landliebe

Im Frühsommer habe ich gemeinsam mit den Bloggerinnen von Vienna Fashion Waltz, prettycurvysecrets, Dedicated to und Myimpressions4U das erste Mal ein Blog-Projekt gestartet. Und weil das Ganze einen Riesen-Spaß gemacht hat, und auch von euch, lieben LeserInnen, so gut angenommen wurde, gibt’s ab morgen eine Fortsetzung: LANDLIEBE! 🙂

Steirerblut_und_himbeersaft_Aufmacher_Landliebe_Vorankündigung_Copyright_Catherine_Ebser

Bei der LANDLIEBE dreht sich alles um das Thema Dirndl. Was das bedeutet? Ab morgen werdet ihr jeden Tag mit einem Beitrag über schöne Dirndl, Wissenswertes rund um Trachten, einer kleinen Weinkunde, Make-Up- und Frisurentipps, passende Accessoires, leckeren Rezepten und vielem mehr verwöhnt! 🙂 Ihr dürft gespannt sein, und weil wir uns bei diesem Projekt wirklich viel Mühe gegeben haben, ist zum ersten Mal auch die großartige Cat von Cat’s Bits and pieces dabei!
Also, ich würde mich freuen, wenn ihr in der kommenden Woche bei mir und den anderen vorbeischaut! Alles Liebe, eure Heike!

 

Schürzenjäger aufgepasst!

Wenn eine Wahrheit unumstößlich ist, dann die Erkenntnis, dass es außer dem Dirndl kaum ein anderes Kleidungsstück gibt, das wirklich jeder Frau steht. Und ganz gleich, ob beim Neustifter Kirtag, beim Aufsteirern in Graz oder am Gösser Kirtag – mit einem Dirndl ist frau jederzeit gut angezogen und bereit zum Tanz mit feschen Buam in der Krachledernen. Doch damit das Dirndl nicht einem Schürzenjäger aufsitzt, sollte sie darauf achten, wo sie ihre Schleife bindet! 😉

Steirerblut_und_Himbeersaft_Tracht_Dirndl_Schleifen_binden_Aufmacher_Copyright_Heike_Rössler

Je nachdem, an welcher Stelle die Schürze gebunden wird, lassen sich Rückschlüsse auf den Beziehungsstatus der Trägerin ziehen. Das Ganze ist zwar keine hohe Wissenschaft und unterscheidet sich auch regional, aber mit meiner kleinen Eselsbrücke könnt ihr euch das im Nullkommanichts ebenso merken! 🙂

Schleife Links: L wie Ledig

Schleife links vorne bedeutet: Ledig, ungebunden und zum Flirt bereit.

Schleife links vorne bedeutet: Ledig, ungebunden und zum Flirt bereit.

Trägt frau die Schleife vorne links gebunden, so zeigt sie damit, dass sie noch ledig und einem Flirt mit einem feschen Buam vermutlich nicht abgeneigt ist.

Schleife Rechts: R wie in VerheiRatet

Verheiratete Frauen tragen die Schleife rechts vorne.

Verheiratete Frauen tragen die Schleife rechts vorne.

Verheiratete und fest vergebene Frauen sowie Frauen mit Kindern tragen die Schleife grundsätzlich vorne rechts. In München (wo das Dirndl ja auf dem Oktoberfest große Tradition hat) gibt’s unter Schürzenjägern den passenden Spruch: „Schleife links, Glück bringt’s! Schleife rechts ist schlecht!“

Schleife hinten: Witwe oder Kellnerin

Früher trugen nur verwitwete Frauen die Schleife hinten gebunden - mittlerweile erkennt man daran, dass die Dame vermutlich Kellnerin ist.

Früher trugen nur verwitwete Frauen die Schleife hinten gebunden – mittlerweile erkennt man daran, dass die Dame vermutlich Kellnerin ist.

So manche Frau, die sich erstmals an das Dirndl heranwagt, begeht den „Fehler“, die Schleife hinten zu binden. Nun bedeutete es früher vor allem, dass die Dirndlträgerin eine verwitwete Frau ist. Heute ist das nicht mehr so streng, allerdings ist eine hinten gebundene Schleife heute meistens das Erkennungszeichen von Kellnerinnen auf dem Oktoberfest oder beim Heurigen.

 Schleife vorne: Jungfrau

Junge Frauen, die ihre Schürze vorne mittig binden, deuteten früher damit an, dass sie noch jungfräulich sind. Da ich das allerdings noch niemals im echten Leben gesehen habe, dass eine Frau freiwillig ihre Jungfräulichkeit zur Schau trägt, gibt’s von mir deshalb auch kein Foto und es sei auch nur der Vollständigkeit halber erwähnt! 😉

Meine Dirndl-Wunschliste

Steirerblut_und_Himbeersaft_Dirndl_Wunschliste_Dirndl_Armband_Schnürschuhe_blau_Esprit

Fotos: Esprit Online Store

Ich persönlich liebe Dirndl, weshalb ich mich jedes Jahr hoffnungsfroh auf die Suche nach neuen Stücken begebe. In diesem Jahr wurde ich bei Esprit fündig, die anlässlich des Oktoberfests einen kleinen Kollektionsschwerpunkt gesetzt haben. Dieses pastellfarbene Dirndl mit hellblau-rosa gepunktetem Leib und Rock sowie der süßen rosa Schürze mit entzückender Lochstickerei hat es mir besonders angetan. Passend dazu würde ich mir auch die blauen Riemchen-Pumps aus Kunstleder (hier) und das herzige Armband mit Wiesen-Motiv (hier) wünschen! Was meint ihr zu meinem Dirndl-Look?! 🙂

Moderner Trachtenlook für Großstadtpflänzchen

Ach, wie schön ist die Steiermark im Frühling… Der Einladung zum Geburtstagsfest einer lieben Freundin ins wunderbare Ratsch an der Weinstraße bin ich deshalb nur allzu gern gefolgt. Den Dresscode „Dirndl & Lederhose“ habe ich zum Anlass genommen, meine Version eines trachtigen Outfits zu tragen. Denn sind wir mal ehrlich: Auch Tracht darf sich weiterentwickeln und modern interpretiert werden! 🙂

Steiermark_Outfit_Dirndl_Modern_Faszinator_Copyright_Heike_Rössler

 

Der Frühling in der Untersteiermark ist farbenprächtig und beeindruckend, allerorten blühen Obstbäume und Wiesenblumen. Das alleine wäre schon ein Grund, einen der vielen Buschenschanken (die in Wien Heurigen heißen) – sofern sie denn „ausg’steckt“ (also geöffnet) haben – zu besuchen. Für mich war es aber das Geburtstagsfest einer lieben Freundin, das mich unlängst ins schöne Ratsch an der Weinstraße verschlug. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit und es regnete zwischendurch immer wieder, aber für mich war es eine willkommene Abwechslung zur Großstadt, in der ich mich ja meistens aufhalte. Dem Dresscode „Dirndl & Lederhose“ nachzukommen, bereitete mir erstmal einiges Kopfzerbrechen, immerhin besitze ich mittlerweile doch bereits fünf Dirndl… 😉  Letztendlich habe ich mich aber dazu entschlossen, an diesem Tag die klassische Tracht im Schrank zu lassen und stattdessen einen modern interpretierten Trachtenlook für Großstadtpflänzchen zu tragen!

Mein Lieblingsstück an diesem Outfit ist ganz klar der spitzenbesetzte Trachtenrock, den ich im vergangenen Sommer gemeinsam mit meiner Mama – der an dieser Stelle ein großes Dankeschön für ihre tatkräftige Unterstützung und ihr Know-How gebührt 🙂 – selbst genäht habe. Den dunkelblauen Blazer mit Dreiviertelarm (Second Hand, von einer guten Freundin geerbt) habe ich für das Outfit mit einem weißen Spitzentop (H&M) und einem roséfarbenen Gürtel (Mango) kombiniert. Perfekt dazu passt Perlenschmuck und die altrosa Handtasche (Accessorize).

Die Broschen sind vom Vintage-Flohmarkt und passen haargenau zu meinem brandneuen Fascinator (ja, das heißt wirklich so!), den die begabte Irina von La niña de mis ojos in Handarbeit kreiert hat. Dank der Seidenbänder lässt sich der biegsame Haarreifen an die Kopfform anpassen, ist äußerst bequem und verrutscht kaum. Aktuelle Neuheiten sowie die gesamte Kollektion der La niña de mis ojos-Haarkränze, Kämme und Fascinatoren (die auf Kundenwunsch in unterschiedlichen Farben hergestellt werden können) findet ihr übrigens auch auf ihrem Facebook-Profil!

Was sagt ihr zu meinem modernen Trachtenlook – ich hoffe, er gefällt euch?! 🙂 Alles Liebe und viel Sonnenschein, eure Heike!