Herbstküche: Panierte Kürbis-Schnitzel mit Kernöldip

Bevor es in die Zielgerade auf Weihnachten mit all der feinen Adventbäckerei, Zimtgeruch im Haus und Punsch auf der Terrasse geht, gibt’s von mir noch einmal ein Rezept zur Herbstküche. Mit den Schnitzeln vom Hokkaido-Kürbis in einer knusprigen Panade aus gehackten Kürbiskernen und dem Kernöl-Joghurt-Dip lässt sich die Farbenpracht des Herbstlaubs auch auf dem Teller genießen.

STEIRERBLUT_und_HIMBEERSAFT_Rezept_Panierter_Kürbis_Kernöldip_Copyright_Heike_Rössler

Der Herbst ist ja an und für sich eine verschwenderische Phase – da kann man gerne auch mal was draus machen! Die panierten Kürbissschnitzel schmecken herrlich nussig und schmecken auch noch am nächsten Tag.

Zutaten ( Vorspeise: 4 Personen, Hauptgang: 2 Personen): 

  • 1 Hokkaidokürbis, mittelgroß
  • 1 große Tasse Kürbiskerne, gehackt
  • 1 große Tasse Semmelbrösel
  • Mehl zum Panieren
  • 1 großes Ei
  • Pflanzenöl zum Frittieren

Für den Dip:

  • 400 ml griechischer Joghurt
  • 2-3 EL Kürbiskerne, gehackt
  • Kürbiskernöl
  • Salz, Pfeffer
Herbst auf dem Teller: Hokkaidokürbis schmeckt herrlich nussig und fein.

Herbst auf dem Teller: Hokkaidokürbis schmeckt herrlich nussig und fein.

Zubereitung:

Zunächst den Hokkaidokürbis halbieren, die Kerne mit einem Löffel entfernen und mit einem scharfen Messer schälen. Anschließend in ca. 2,5 cm dicke Spalten schneiden und in kochendem Wasser 5 Minuten lang blanchieren. In Eiswasser abschrecken, mit einem Küchentuch trocken tupfen und beiseite stellen.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Rezept_Kürbis_Zubereitung_Copyright_Heike_Rössler

Für die Panade die gehackten Kürbiskerne und die Semmelbrösel miteinander vermengen und in einem tiefen Teller zum Panieren bereit stellen. Das Ei mit Salz und Pfeffer in einem weiteren tiefen Teller verquirlen und genau wie einen Teller Mehl bereit stellen. Die trockenen Kürbisspalten nun abwechselnd durch Mehl und Ei ziehen, schließlich großzügig mit der Brösel-Kürbiskern-Mischung bestreuen.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Rezept_Panierter Kürbis_Schnitzel_Copyright_Heike_Rössler

Schnitzel vom Hokkaido in knuspriger Kürbiskernpanade.

Die fertigen Schnitzel werden anschließend in einer Pfanne mit heißem Pflanzenöl herausgebraten (mittlere Hitze), bis sie goldgebräunt  sind. Aus der Pfanne heben und auf Küchenrolle abtropfen lassen.

Joghurt-Kernöl-Dip in the making.

Joghurt-Kernöl-Dip in the making.

Für den Dip den griechischen Joghurt in eine Schüssel füllen, mit Salz und Pfeffer würzen und die gehackten Kürbiskerne unterrühren. Einen anständigen Schuß Kürbiskernöl einrühren, bis ein homogener Dip entsteht.

Die panierten Kürbisschnitzel mit dem Dip auf einem Teller anrichten und servieren. Dazu passt ein einfacher Vogerlsalat (= Feldsalat) mit einer Marinade aus (NoNa!) Kürbiskernöl, weißem Balsamicoessig und Salz. Mahlzeit! 🙂

Steirerblut_und_Himbeersaft_Rezept_Panierter_Kürbis_Copyright_Heike_Rössler

Zu Schnitzeln und Dip passt Vogerlsalat mit einer Kernöl-Balsamicoessig-Marinade.

 

Werbeanzeigen

Ein Kürbis, drei Gänge: Vanilleeis im Kürbiskern-Mantel mit Kernöl

Im letzten Teil der Reihe „Ein Kürbis, drei Gänge“-Menü gibt’s als Dessert einen steirischen Klassiker: Vanilleeis im Kürbiskern-Mantel mit Kernöl. Ein wirklich einfaches Gericht, das sich hervorragend vorbereiten lässt und zudem ganz himmlisch schmeckt! 

Steirerblut_und_Himbeersaft_ein_Kürbis_drei_Gänge_Rezept_Dessert_Vanilleeis_Kürbiskernmantel_Kürbiskernöl_Copyright_Heike_rössler

 

Zutaten (4 Personen):

  • 0,25 Liter Vanilleeis
  • 100 g Kürbiskerne (geröstet und geraspelt)
  • Steirisches Kürbiskernöl

Zubereitung:

Mit einem Eisportionierer oder mit einem in heißem Wasser abgespülten Löffel Kugeln bzw. Nockerl aus dem Vanilleeis formen. Die Kürbiskern-Raspel in eine Schüssel füllen und die Eiskugeln darin wälzen, bis sie von allen Seiten „paniert“ sind. In ein gefriergeeignetes Gefäß legen und die Kugeln im Gefrierfach bis zum Servieren aufbewahren. Pro Person zwei bis drei Kugeln auf einen Teller drapieren, mit Kürbiskernöl beträufeln (etwa 2 EL p.P.) und mit den übrig gebliebenen Kürbiskernstreuseln dekorieren.

Klingt etwas gewöhnungsbedürftig, schmeckt aber himmlisch: Vanilleeis im Kürbiskernmantel mit Kernöl.

Klingt etwas gewöhnungsbedürftig, schmeckt aber himmlisch: Vanilleeis im Kürbiskernmantel mit Kernöl.