Best of: Skurrile Suchbegriffe

Es ist immer wieder spannend zu erfahren, was meine Leser interessant finden. Besonders aufmerksam verfolge ich deshalb die Suchbegriffe, die auf Google eingegeben werden und die Menschen schließlich auf Steirerblut und Himbeersaft führen. Neben alltäglichen und relevanten Begriffen googeln die Leute nämlich auch ziemlich eigenartige Begriffe, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Deshalb zeige ich euch heute meine Top 10 der skurrilsten und lustigsten Suchbegriffe, die Menschen auf der Suche nach meinem Blog eingegeben haben! 🙂

Steirerblut_und_Himbeersaft_Top_10_Best_of_Skurrile_Suchbegriffe_Google_Astronaut_Copyright_Heike_Rössler

  1. Zeig mir wie Schuppen weg Show Italien
    Ein Suchbegriff zum Schmunzeln! 😀 Ehrlich gesagt, habe ich keine Ahnung, welches Ergebnis sich der Suchende von dieser Google-Suche erhofft hat – in meiner Vorstellung hüpfen aufgeregte Italiener in einer Fernsehshow umher und freuen sich wie irre, dass ihre Schuppen endlich weg sind! 😉 Noch rätselhafter ist für mich aber, wie man durch die Eingabe dieser Begriffe auf meinem Blog landen kann. Ich hoffe jedenfalls, dass dieser Leser – wer auch immer das gewesen sein mag – trotzdem eine schöne Zeit auf meinem Blog verbracht hat! 😉
  2. Astronautin
    Aus mir nicht näher bekannten Gründen suchen Menschen auf Google nach einer Astronautin – und landen auf Steirerblut und Himbeersaft. Den Grund dafür finde ich meinem Foto dieses schönen Graffitis, das im Rahmen meines Fotowalks entlang des Wiener Donaukanals entstanden ist.

    Eine unbekannte Astronautin - süß finde ich auch den Wichtel im Vordergrund! :)

    Eine unbekannte Astronautin – süß finde ich auch den Wichtel im Vordergrund! 🙂

  3. Blog herrlich herzlich
    Das ist eine Suchanfrage, über die ich mich wirklich sehr gefreut habe! Ob der/die Suchende tatsächlich explizit nach meinem Blog gesucht hat, weiß ich nicht. Vermutlich gelangte er über diesen Artikel auf meinem Blog. Ganz abgesehen davon freue ich mich natürlich ganz besonders, dass mein Blog auf Google mit so positiven Begriffen assoziiert wird! 🙂
  4. Clown Sakko
    Ich trage zwar nur äußerst selten bunt karierte Clown Sakkos mit einer Plastikblume, aus der Wasser spritzt, aber ich vermute, dass für diese Verbindung meine Harlekin-Kostümierung für Halloween bzw. Fasching verantwortlich ist. 😉
    Steirerblut_und_Himbeersaft_Halloween_Mode_Kostüm_Harlekin_Last_minute_Video_tutorial_Copyright_Heike_rössler
  5. 1060 Clothes teuer
    Bei manchen Google-Verbindungen muss ich kapitulieren – wie etwa bei dieser. Nur in den seltensten Fällen kaufe ich überhaupt im 6. Bezirk ein (ich meide die Riesenbaustelle auf der Mariahilferstraße, wenn es geht), und mir erschließt sich auch kein plausibler Grund, warum man explizit nach teuren Klamotten suchen sollte (und nicht etwa nach hochwertigen oder trendigen, etc.). Ich jedenfalls achte beim Klamottenkauf  lieber auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und investiere vielleicht einmal etwas mehr in gute Qualität, von der ich auch länger etwas habe. Nur teuer ist für mich kein Kaufargument.
  6. Ein paar Steinpilz Bilder kostenlos bitte keine anderen Bilder
    Es gibt auch Suchanfragen, über die ich mich persönlich ärgere. Fotos ungefragt aus dem Internet downzuloaden und für die eigenen Zwecke zu verwenden, mag zwar gang und gäbe sein, ist aber definitiv nicht die feine englische Art. Offenbar hat dem/der Suchenden meine kleine Pilzkunde sehr gut gefallen. Wenn ich allerdings jemals draufkommen sollte, dass mein Steinpilz-Foto, für das ich aufgrund der Steigung im Gelände Kopf und Kragen riskierte, ungefragt auf einer anderen Webseite veröffentlicht wird, dann rappelt’s im Karton! :/

    Der Steinpilz (auch Herrenpilz genannt) ist der König der Pilze - und die Trophäe für jeden Schwammerlsucher.

    Der Steinpilz (auch Herrenpilz genannt) ist der König der Pilze – und die Trophäe für jeden Schwammerlsucher.

  7. Was man über Wien wissen muss
    Wien, Wien – nur du allein, wirst stets die Stadt meiner Träume sein! Nicht nur in meinem Buchtipp über „Unnützes Wissen über Wien“, erfährt man allerhand Neues und Wissenswertes über diese schöne Stadt (wie etwa, dass man den Kot der Schönbrunner Elefanten um 3,50 € pro Kübel als Pflanzendünger unter dem Namen „Elefantenglück“ käuflich erwerben kann). Dass die Menschen außerdem meine Veranstaltungs- und Location-Tipps gerne annehmen, beweist dieser Google-Suchbegriff, der direkt zu meinem Blog führt. 🙂
  8. Frauen mit Dirndl von hinten
    Ohlala, was für eine zweideutige Googelei! 😉 Ist aber mit großer Wahrscheinlichkeit meinem Beitrag über das korrekte Schleifenbinden beim Dirndl geschuldet! Eine auf dem Rücken gebundene Schleife tragen traditionell übrigens verwitwete Frauen, aber auch das Servicepersonal auf der Wiesn.
    Steirerblut_und_Himbeersaft_Tracht_Dirndl_Schleife_hinten_Bedeutung_Witwe_Copyright_Heike_Rössler
  9. Oktoberfest-haben Männer auch eine Schleife als Erkennungszeichen
    Passend zum Dirndl-Suchbegriff… Zugegeben, die Idee an sich finde ich super! 😀 Andererseits bin ich überzeugt, dass die urige Männlichkeit, die eine Krachlederne (=Lederhose) ausstrahlt, durch ein süßes Schleifchen doch stark beeinträchtigt würde! 😉
  10. Armband Nichtraucher
    Ich habe mir schon öfter den Kopf zerbrochen, was dieses Nichtraucher-Armband sein soll (und wozu es gut ist), aber leider bis heute keine Antwort darauf gefunden. Ganz sicher bin ich mir deshalb auch nicht, warum dieser Suchbegriff bereits mehrere Male dazu geführt hat, dass Menschen auf Steirerblut und Himbeersaft landen! Meine einzige Erklärung: Mein allererster Blog-Beitrag über meine Anfänge als Läuferin behandelt das Thema Rauchen und stellt vermutlich den Grund, warum diese Verbindung zu Steirerblut und Himbeersaft funktioniert!

    Sie trainiert für den Frauenlauf.

    Sie trainiert für den Frauenlauf.

1-2-3 Kostümierung für Faschingsmuffel

Fasching…für mich jedes Jahr aufs Neue ein leidiges Thema. Kommt ja aber auch immer überraschend. Und dann am Tag des Faschingsballs noch stundenlang vorm Kostümgeschäft Schlange stehen, nur um dann ein überteuertes, schlecht geschnittenes und kratziges Kostüm zu kaufen? Nein danke. Trotzdem mag ich das Spiel mit der Verkleidung – und brauche für diese Harlekin-Kostümierung im Grunde nicht viel mehr als einen simplen Eyeliner – und eine Kreditkarte.

Halloween_Harlekin

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich schätze einfache und schnelle Lösungen, die trotzdem überzeugen. An dieser Stelle möchte ich euch deshalb dieses Video-Tutorial von Skyelove23 sehr ans Herz legen. In einfachen, schnellen Schritten erläutert die Videobloggerin (und zwar ohne Ton, was ich persönlich bevorzuge – man muss ja auch nicht immer alles kommentieren, oder?! 😉 ), wie man auch ohne großartige Schmink-Erfahrungen und Vorkenntnisse innerhalb von 15 Minuten ein super Faschings-Make-up hinbekommt, das für Aufsehen sorgt. Und das beste ist: Kajal, Eyeliner und dunklen Lidschatten hat frau meistens ohnehin zuhause!

Ich habe für das Make-up übrigens mit verschiedenen Eyelinern und Kajal gearbeitet – die ich ständig zuhause habe. Produktempfehlungen kann ich in dieser Hinsicht zwar aussprechen, letztendlich muss aber jede(r) selbst entscheiden, was er am liebsten verwendet. Ich verwende für den klassischen Lidstrich am liebsten einen Flüssig-Eyliner mit Pinsel-Applikator, weil ich damit sehr präzise und gezielt arbeiten kann – und er im Vergleich mit deutlich teureren Produkten meiner Meinung nach durchaus standhält. Den günstigen Catrice-Eyeliner gibt’s übrigens bei dm drogerie markt zu kaufen – er hat sich in Kombination mit meinem liebsten roten Lippenstift von Jade Maybelline SuperStay (in der Nuance 510 Nonstop Red) als ein unschlagbares Tool für meine Harlekin-Schminke erwiesen – der auch nach einer durchtanzten Faschingsnacht noch hält, was er verspricht.

Meine drei Zutaten für die Harlekin-Kostümierung: Lancôme Kajal, Cattrice Ultra Fine Ink Eyeliner und essence Black Mania Kajal.

Meine Zutaten für die Harlekin-Kostümierung: Lancôme Kajal, Catrice Ultra Fine Ink Eyeliner und essence Black Mania Kajal. Nicht im Bild: Roter Lippenstift von Jade Maybelline und schwarz/grauer Lidschatten.

Outfit: Nehmen, was da ist

Ich habe mein Harlekin-Make-up mit einem roten Kleid, einem schwarzen Petticoat und einer weißen Bluse mit schwarzer Schleife kombiniert, ein kleines Ansteckhütchen dazu (das bekommt man übrigens in einer gepunkteten Variante hier oder als Edelvariante mit Spitze hier) und voilá – fertig ist der Look! Selbstverständlich funktioniert das Ganze auch mit einem schwarzen Hosenanzug mit weißer Bluse oder einem schwarzen Kleid – was halt gerade im Schrank herumhängt. Wie gesagt, ich liebe einfache Lösungen!