Kochen mit Rum: Jamaikanischer Gemüseeintopf

Vor einiger Zeit war ich zu einem Koch-Event in der wunderbaren Ich Koche-Kochschule eingeladen, bei dem das Kochen mit Rum im Vordergrund stand. Denn ja, mit gutem Rum lässt sich nicht nur backen, sondern es lassen sich daraus auch herzhafte Gerichte zubereiten! 🙂 Heute zeige ich euch deshalb ein Rezept für einen vegetarischen, ja sogar veganen jamaikanischen Eintopf mit Rum und viel Gemüse! 

STEIRERBLUT_und_HIMBEERSAFT_Rezept_Jamaikanischer_Gemüseeintopf_mit_Appleton_Rum_Copyright_Heike_Rössler

Die Einladung ins Kochstudio von Ichkoche.at erfolgte von Appleton Estate Jamaica Rum und sollte BloggerInnen und Journalisten näherbringen, dass man mit wirklich gutem Rum mehr machen kann, außer Cocktails und Rumkugeln.

Ursprünglich war das Rezept als jamaikanischer Fleischeintopf geplant, da ich in allerdings in einer Kochgruppe mit zwei eingefleischten Vegetariern landete, wurde kurzerhand umdisponiert und eine vegetarische Variante ausgedacht. Und, was soll ich sagen? Die fleischlose Variante war ausgesprochen schmackhaft und so möchte ich das Rezept heute mit euch teilen! 🙂

Zutaten (für ca. 4 Personen)

  • 1 Packung Suppengrün (Karotten, gelbe Rüben, Wurzelwerk – in kleine Würfel gehackt)
  • 1 große Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Stück Fenchel, kleinwürfelig geschnitten
  • 3 Stück Frühlingszwiebel
  • 1 Dose Kidney-Bohnen
  • 1 Knoblauchzehe (geschält und fein geschnitten)
  • 60 ml Appleton Estate Rum
  • 200 ml Kokosmilch
  • 3/4 Liter Gemüsefond
  • 200 g Langkornreis
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Thymian
  • 1/2 TL Curry
  • 2-3 Pimentkörner
  • 2 1/2 Chilischoten (klein gehackt, ohne Samen!)
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
STEIRERBLUT_und_HIMBEERSAFT_Rezept_Jamaikanischer_Gemüseeintopf_mit_Appleton_Rum_Zubereitung_Copyright_Heike_Rössler

Jamaikanischer Gemüseeintopf mit Rum in the making.

Zubereitung:

In einem großen Topf Olivenöl erhitzen, darin die Zwiebel sowie den Knoblauch anrösten. Paprikapulver, Piment, Thymian und Curry hinzugeben und ebenfalls kurz anrösten. Das klein gewürfelte Suppengrün sowie den Fenchel hinzugeben, anrösten und mit Rum ablöschen. Anschließend mit Suppe und Kokosmilch aufgießen und den Reis sowie die klein gehackten Chilischoten hinzugeben. Bei niedriger Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen – der Eintopf ist dann fertig, wenn die Suppe aufgesogen ist und eine sämige Konsistenz aufweist. Gegen Ende der Garzeit die Bohnen abgießen und gemeinsam mit den Jungzwiebeln zum Eintopf hinzugeben. Sobald der Eintopf gut durch erhitzt ist, kann er serviert werden. Besonders gut dazu schmeckt frisches Baguette. Mahlzeit! 🙂

STEIRERBLUT_und_HIMBEERSAFT_Rezept_Jamaikanischer_Gemüseeintopf_mit_Appleton_Rum_ERgebnis_Copyright_Heike_Rössler

Ein veganer jamaikanischer Gemüseeintopf – serviert mit Appleton Jamaican Mule.

Werbeanzeigen

Russische Küche: Borschtsch

Ein Klassiker der russischen Küche ist der Borschtsch. Diesen Rote-Bete-Eintopf (die ich als Steirerin übrigens als Rohnen kenne) bereite ich als Vorspeise lieber als leichte Variante ohne Kartoffeln und mit Lauch statt Weißkohl zu.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Rezept_Russische_Küche_Borschtsch_Copyright_Heike_rössler

Rezept für Borschtsch (reicht für etwa 6 Personen):

  • 1 Glas Rohnen-Salat (Abtropfgewicht 370 g – Sud auffangen!)
  • 1 Liter Gemüsesuppe
  • 200 g mageres Rindfleisch (zB, das“Mageres Meisel)
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Karotten
  • 1 Petersilwurzel
  • 1 große Zwiebel
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Lorbeerblätter
  • 100 g Sauerrahm
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Zucker bei Bedarf
  • Butter

Zubereitung:
Die Zwiebeln klein schneiden und in einem großen Topf mit etwas Butter anbraten. Anschließend die geschälten und klein geschhnittenen Karotten, die Petersilwurzel sowie den Lauch hinzufügen und mit dem Tomatenmark anbraten. Anschließend die abgetropften Rohnen dazugeben, kurz erhitzen und anschließend mit der Gemüsesuppe aufkochen.

Etwa die Hälfte des Essigsuds sowie die Lorbeerblätter hinzufügen. Salz und Pfeffer nach Belieben (Zucker bei Bedarf) und etwa 15 Minuten auf mittlerer Flamme einkochen lassen. Danach das in etwa 1 cm große Stücke geschnittene Rindfleisch hinzugeben und ca. 10 Minuten mitköcheln lassen. Kurz vor dem Servieren zwei Drittel des Sauerrahms unterrühren, und den auf den Tellern einen Klecks Sauerrahm drapieren.