Happy Thanksgiving: Kürbis zum Trinken

Bevor es endgültig in die heiße Phase auf Weihnachten geht, darf ich euch zum heutigen Thanksgiving ein letztes Mal mit einem Kürbisrezept verwöhnen. 🙂 Entdeckt habe ich den fruchtigen Kürbispunsch beim Besuch des „Wunderbrunch“ in der Wunderkammer, der ganz im Zeichen von Thanksgiving, des heutigen amerikanischen Feiertags, stand.

steirerblut_und_himbeersaft_thanksgiving_rezept_aufmacher_kuerbispunsch_kuerbis_zum_trinken_wunderkammer_cocktail_copyright_heike_roessler

Thanksgiving ist ja ein amerikanischer Feiertag, der im Gegensatz zu Halloween in Europa bisher noch keine großen Spuren hinterlassen hat (bis auf den Black Friday Sale, der langsam aber sicher auch von den großen Online-Anbietern durchgeführt wird). Eigentlich schade, denn ich bin sicher: Gefüllter Truthahn, cremiges Süßkartoffelpüree, Crème brûlée und Kürbispunsch mit Kernöl schmeckt auch den Österreichern! 😉 Überzeugen konnte ich mich vom guten Geschmack dieser Köstlichkeiten am letzten Wochenende, als ich im Restaurant „Wunderkammer“ des Hotel Renaissance Wien zum „Wunderbrunch“ eingeladen war.

Dieser Brunch, der neben dem auch aus anderen Restaurants bekannten Standard Wurst-und-Käse-Buffet zusätzlich eine breite Auswahl an saisonal wechselnden und frisch gekochten Speisen (wie der eben erwähnte Truthahn, gebratenes Bisonsteak oder gegrillte Garnelen nebst diverser warmer Beilagen) bietet, findet einmal im Monat statt und ist, so durfte ich mich überzeugen, durchaus empfehlenswert und bietet auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis! 🙂 Für Interessierte findet der nächste Wunderbrunch übrigens am 18. Dezember 2016 statt und steht dann unter dem Motto „Rocking Santa Claus“ (Reservierung wird empfohlen).

Doch zurück zum Rezept für den Kürbispunsch! Diesen Welcome-Cocktail bekamen die Gäste des Wunderbrunch serviert und er ist so angenehm fruchtig-erfrischend, dass ich sogleich nach dem Rezept fragen musste!

Zutaten (für 1 Glas):

  • 2 cl Wodka
  • 5 cl Orangensaft
  • 1 TL Kürbispüree
  • 1 Schuss gutes Kürbiskernöl

Zubereitung: 

Für das Kürbispüree einen kleinen Hokkaido-Kürbis waschen, würfeln und in etwas Wasser kochen lassen. Sobald der Kürbis weichgekocht ist, das Wasser abseihen und die Kürbisstücke mit einem Pürierstab fein pürieren. Damit keine großen Stücke dazwischen geraten, das Püree durch ein feines Küchensieb streichen und gründlich abkühen lassen.

Einen gehäuften Teelöffel Kürbispüree, Wodka und Orangensaft in einen Cocktailshaker geben und ordentlich durchschütteln. Den Inhalt in ein Sektglas füllen, mit einem kräftigen Schuss Kürbiskernöl garnieren und sofort servieren. Wohl bekomm’s! 🙂

steirerblut_und_himbeersaft_thanksgiving_rezept_kuerbis_zum_trinken_wunderkammer_cocktail_copyright_heike_roessler

Der Kürbispunsch schmeckt leicht süßlich (ein bisschen nach Marille) und ist dank des Kürbiskernöls für mich ein idealer Begrüßungscocktail!

{Tischlein deck dich} Zur Vorspeise: Tatar vom Rind – dazu Gin Tonic

Startschuss zum Fünf-Gänge-Menü, das ich gemeinsam mit Vienna Fashion Waltz, Pretty Curvy Secrets, My Impressions 4 U und Cat’s bits and pieces für euch vorbereitet habe! 🙂 Als kalte Vorspeise empfiehlt sich ein feines Tatar vom Rind – dazu gereicht wird ein Klassiker: Gin Tonic. 

Steierblut_und_Himbeersaft_Tischlein_deck_dich_Vorspeise_Rezept_Tatar_vom_Rind_Figl_Kochbuch_Copyright_Heike_Rössler

Zutaten für das Beef Tatar (für 4 Personen):

  • 600 g Rinderfilet
  • 120 g Essiggurken
  • 2 Sardellenfilets
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Ketchup
  • 1 TL Estragonsenf
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 halbe rote Zwiebel
  • 30 g Kapern
  • 1 Spritzer Cognac
  • 1 Spritzer Tabasco
  • Petersilie
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Zum Servieren: 1 Eigelb, Toastbrot, Butter
Die Zutaten für das Tatar vom Beef.

Die Zutaten für das Tatar vom Beef.

Zubereitung: 

Das Fleisch schneiden bzw. klein hacken und in eine Schüssel füllen. Die Zwiebel, Kapern, Essiggurken, Sardellen sowie die Petersilie ebenfalls klein schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Sämtliche übrigen Zutaten ebenfalls hinzufügen und gründlich miteinander vermengen. Pro Person eine Orangen-große Menge Tatar entweder mit einer Schüssel oder (wenn zur Hand) einem Metallring formen und auf einem Teller gemeinsam mit einem Eigelb anrichten. Mit Pfeffer bestreuen  und ein paar Kapernbeeren garnieren. Dazu reicht man am besten getoastetes Toastbrot und Butter. 

Steierblut_und_Himbeersaft_Tischlein_deck_dich_Vorspeise_Rezept_Tatar_vom_Rind_Kochbuch_Figlmüller_Echomedia_Verlag

Das Rezept zu dieser Vorspeise stammt aus dem Figlmüller Kochbuch – erschienen im Echomedia Verlag (ISBN-10: 3902900032).

Die Rezepte zu diesem sowie den anderen Gerichten in unserem Fünf-Gänge-Menü stammen aus dem wunderschönen „Figlmüller-Kochbuch – Kochen nach Bildern“. Von diesem wirklich hübsch aufbereitetem Kochbuch werde ich euch an anderer Stelle noch Näheres berichten! 😉

 

Getränke-Tipp: Gin Tonic

Perfekt zur Vorspeise passt ein klassischer Longdrink, der Gin Tonic. Besonders gut eignet sich für die Zubereitung das Indian Tonic von Fever Tree – denn dieses ist im Gegensatz zu Produkten anderer Hersteller nicht so süß und eignet sich daher (wie ich finde) besser als Begleitung zum Beef Tatar. Die Salatgurke im Drink rundet den Geschmack ab und gibt eine erfrischende Note.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Rezept_Gin_Tonic_Beefeater_Fever_Tree_Copyright_Heike_rössler

Zutaten (pro Glas):

Zubereitung: 

Jeweils drei Stück Eiswürfel in ein Glas füllen, den Gin hinzufügen und mit Tonic Water aufgießen. Mit einer Gurkenscheibe garnieren und sofort servieren.

Morgen serviert euch My Impressions 4U den zweiten Gang unseres Fest-Menüs: Eine herrlich cremige Kürbiscremesuppe!

 

Rezept: Hemingway Mojito

Man soll ja die Feste feiern, wie sie fallen. Und weil zu einem guten Fest auch gerne ein paar gute Drinks gereicht werden, möchte ich euch heute ein Rezept für den original Hemingway Mojito vorstellen. Und zwar genau jenen, den der berühmte Autor in seiner Stammbar, der Bodeguita del Medio, gerne getrunken hat.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Rezept_Aufmacher_Hemingway_Mojito_Copyright_Heike_Rössler

Vergangene Woche hatte ich die Ehre, gemeinsam mit meinen Bloggerkolleginnen von Vienna Fashion Waltz, Pretty Curvy Secrets sowie My Impression 4 U zu einem Event von Havana Club in der kubanischen Cuban Mojito Bar im ersten Wiener Bezirk eingeladen zu sein. Dort wurden wir nicht nur mit hervorragenden Cocktails aus der Hand des Mixologists und Gewinner des Cocktail Grand Prix, Lukas Hochmuth, verwöhnt, sondern auch mit der Anwesenheit des neuen Havana Club-Testimonials El Buco. Gemeinsam mit ihm kann man derzeit übrigens eine Bar gewinnen, aber dazu später. Zunächst einmal das Rezept für einen gelungenen Mojito-Abend! 🙂

Zutaten (für ein Glas Original Hemingway Mojito):

  •  6-8 Blätter Minze
  • 2 TL weißer Rohrzucker
  • 2 cl frischer Limettensaft
  • 5 cl Havana Club Rum (3-jährig)
  • Eiswürfel
  • Soda

Zubereitung: 

Die Minzblätter gemeinsam mit dem Rohrzucker ins Glas füllen und mit einem Cocktail-Stößel andrücken, damit sich die Aromen entfalten können. Den Rum und Limettensaft hinzufügen und 3-4 Eiswürfel (kein Crushed Ice!) hineingeben. Mit Soda aufgießen, einem Stängel Minze verzieren und servieren! Prost! 🙂

Der große El Buco hat sich netterweise bereit erklärt, mit mir gemeinsam ein Erinnerungsfoto aufzunehmen! ;)

Der große El Buco hat sich netterweise bereit erklärt, mit mir gemeinsam ein Erinnerungsfoto aufzunehmen! 😉

Das Wort Mojito ist übrigens ein Diminutiv von Mojo, einer Art Gewürzsäckchen aus Westafrika, das im 19. Jahrhundert als Glücksbringer galt. Erfunden wurde der Mojito auf Kuba, wohin drei Finalisten des Gewinnspiels von meinhavanaclub.at reisen werden. Darüber hinaus bekommen die Gewinner die Möglichkeit, im kommenden Sommer eine eigene Bar zu eröffnen – und gemeinsam mit Freunden rauschende Feste in der eigenen Bar zu feiern! 😉 Was man dafür tun muss? Einfach alleine oder gemeinsam mit Freunden ein originelles Konzept für die eigene Lieblingsbar ausdenken, eure Freunde dazu einladen, euch via Facebook zu unterstützen und danach die Jury von der Qualität eurer Bar überzeugen! 🙂 Die drei besten Konzept-Teams gewinnen eine Reise nach Kuba, ins Land des Rums, um in Havanna Party zu feiern und das Finale zu bestreiten.

Der Einsendeschluss für das Gewinnspiel ist übrigens der 6. Oktober 2014, alle Informationen findet ihr hier. Ich wünsch euch viel Glück und freu mich auf eine Einladung in „eure“ Bar! 😉

Über den Dächern von Wien: Lillet La vie en rose

Kennt ihr schon „La vie en rose“? Nein, die Rede ist jetzt ausnahmsweise nicht von Edith Piaf’s Chanson, sondern von dem gleichnamigen Sommer-Drink mit Lillet und Rosenlimonade, der sich immer größer werdender Beliebtheit erfreut!

Die Zutatenliste für den La vie en rose ist recht übersichtlich: Lillet Blanc und Fentiman's Rosenlimonade.

Die Zutatenliste für den La vie en rose ist recht übersichtlich: Lillet Blanc und Fentiman’s Rosenlimonade.

Und das ganz zu Recht: Der Drink ist spritzig, sommerlich-leicht und schmeckt herrlich nach Ingwer, Zitrusfrüchten und duftet herrlich nach Rosenblüten. Weiterlesen