Cool bleiben beim Brautkleidkauf

Das Wichtigste gleich vorweg: Nein, ich habe nicht vor, in absehbarer Zeit zu heiraten. 😉 Ich möchte euch heute aber von einem Event berichten, bei dem ich unlängst zum ersten Mal in meinem Leben in ein Brautkleid schlüpfen durfte. Was ich daraus mitgenommen habe und warum es schwieriger sein kann als gedacht, das perfekte, das einzig richtige Kleid zu findent, möchte ich euch heute erzählen.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Aufmacher_Steinecker_Say_yes_to_the_dress_Copyright_Heike_Rössler

Es gibt Events, die sind einfach besonders, und genau so einer war der „Say Yes to the Dress“-Event, der von Catherine und Sandra, den beiden Bloggerinnen hinter Oh Darling, let’s celebrate, organisiert worden und zu dem ich vor einigen Wochen eingeladen war. Als Location diente die Wiener Filiale des Modehauses Steinecker und im Vordergrund standen Brautkleider, Schleier und die Ballkleid-Trends 2016. Nun bin ich ja schon öfter in Ballkleider geschlüpft und darf auch bereits eine kleine, aber feine Kollektion an Ball-Outfits mein Eigen nennen. In ein Brautkleid zu schlüpfen, war für mich jedoch eine absolute Premiere und so kam es, dass ich – ein kleines bisschen aufgeregt – zu einem Brautkleid-Event ging! 😉

ODLC-Say-yes-to-the-dress_IMG_8558

Spitze, Tüll und Seidendamast, soweit das Auge reicht: Die Brautkleid-Etage im Modehaus Steinecker.

Was mir beim Beobachten der übrigen Bloggerinnen (vor allem jener, die tatsächlich in absehbarer Zeit eine Hochzeit planen) auffiel, ist wie schwierig die Wahl eines Brautkleids werden kann. 5 bis 10 Kleider pro Laden anzuprobieren kostet nicht nur Zeit, sondern auch sichtlich Nerven.. Wie gut, wenn einem da geduldige Mitarbeiterinnen (die es zum Glück bei Steinecker zuhauf gibt) und wohlgesonnene Freundinnen zur Seite stehen. Ein Glas Sekt, wie z.B. von Hochriegl kann ebenso gut die Nerven beruhigen wie passende Kekse – in diesem Fall vom frisch gegründeten Mehlspeislabor, die herrlich detailreiche Brautkleid-Kekse stiftete.
Ich entschied mich zu einer einzigen Anprobe. Allerdings hatte es dieses Kleid in sich: Ein schulterfreier, taillierter Traum aus Spitze von Jesus Peiro, der mir auf Anhieb gepasst hat und den ich beinahe nicht mehr hätte ausziehen wollen (wäre da nicht der Badschemel gewesen, auf dem ich stehen musste um die 30 cm Überlänge an Stoff auszugleichen). 😀


Was ich aus diesem Event – außer den süßen Keksen vom Mehlspeislabor – mitgenommen habe? Dass die Wahl des richtigen Kleids (ob nun für einen besonderen Ball oder die eigene Hochzeit) am besten mit Hilfe von Zeit und guten Freundinnen funktioniert, denn der Spaßfaktor sollte bei der Anprobe nicht zu kurz kommen – und der war beim ‚Say Yes to the Dress‘-Event von Cat und Sandra enorm! 😉 Wer sich also nicht krampfhaft darauf versteift, auf Teufel komm raus „DAS Kleid“ finden zu müssen, geht vermutlich entspannter an die Sache heran und in guter Gesellschaft macht sowieso alles mehr Spaß!

Rezept: Hemingway Mojito

Man soll ja die Feste feiern, wie sie fallen. Und weil zu einem guten Fest auch gerne ein paar gute Drinks gereicht werden, möchte ich euch heute ein Rezept für den original Hemingway Mojito vorstellen. Und zwar genau jenen, den der berühmte Autor in seiner Stammbar, der Bodeguita del Medio, gerne getrunken hat.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Rezept_Aufmacher_Hemingway_Mojito_Copyright_Heike_Rössler

Vergangene Woche hatte ich die Ehre, gemeinsam mit meinen Bloggerkolleginnen von Vienna Fashion Waltz, Pretty Curvy Secrets sowie My Impression 4 U zu einem Event von Havana Club in der kubanischen Cuban Mojito Bar im ersten Wiener Bezirk eingeladen zu sein. Dort wurden wir nicht nur mit hervorragenden Cocktails aus der Hand des Mixologists und Gewinner des Cocktail Grand Prix, Lukas Hochmuth, verwöhnt, sondern auch mit der Anwesenheit des neuen Havana Club-Testimonials El Buco. Gemeinsam mit ihm kann man derzeit übrigens eine Bar gewinnen, aber dazu später. Zunächst einmal das Rezept für einen gelungenen Mojito-Abend! 🙂

Zutaten (für ein Glas Original Hemingway Mojito):

  •  6-8 Blätter Minze
  • 2 TL weißer Rohrzucker
  • 2 cl frischer Limettensaft
  • 5 cl Havana Club Rum (3-jährig)
  • Eiswürfel
  • Soda

Zubereitung: 

Die Minzblätter gemeinsam mit dem Rohrzucker ins Glas füllen und mit einem Cocktail-Stößel andrücken, damit sich die Aromen entfalten können. Den Rum und Limettensaft hinzufügen und 3-4 Eiswürfel (kein Crushed Ice!) hineingeben. Mit Soda aufgießen, einem Stängel Minze verzieren und servieren! Prost! 🙂

Der große El Buco hat sich netterweise bereit erklärt, mit mir gemeinsam ein Erinnerungsfoto aufzunehmen! ;)

Der große El Buco hat sich netterweise bereit erklärt, mit mir gemeinsam ein Erinnerungsfoto aufzunehmen! 😉

Das Wort Mojito ist übrigens ein Diminutiv von Mojo, einer Art Gewürzsäckchen aus Westafrika, das im 19. Jahrhundert als Glücksbringer galt. Erfunden wurde der Mojito auf Kuba, wohin drei Finalisten des Gewinnspiels von meinhavanaclub.at reisen werden. Darüber hinaus bekommen die Gewinner die Möglichkeit, im kommenden Sommer eine eigene Bar zu eröffnen – und gemeinsam mit Freunden rauschende Feste in der eigenen Bar zu feiern! 😉 Was man dafür tun muss? Einfach alleine oder gemeinsam mit Freunden ein originelles Konzept für die eigene Lieblingsbar ausdenken, eure Freunde dazu einladen, euch via Facebook zu unterstützen und danach die Jury von der Qualität eurer Bar überzeugen! 🙂 Die drei besten Konzept-Teams gewinnen eine Reise nach Kuba, ins Land des Rums, um in Havanna Party zu feiern und das Finale zu bestreiten.

Der Einsendeschluss für das Gewinnspiel ist übrigens der 6. Oktober 2014, alle Informationen findet ihr hier. Ich wünsch euch viel Glück und freu mich auf eine Einladung in „eure“ Bar! 😉

Coming Soon: Über den Dächern von Wien!

Tada! Die Geheimniskrämerei hat ein Ende und ich freue mich, euch in der kommenden Woche mit etwas ganz Besonderem überraschen zu dürfen! 🙂 Gemeinsam mit anderen Bloggerinnen habe ich in den vergangenen Wochen fünf der besten Dachterrassen Wiens unter die Lupe genommen und wir werden euch diese auf unseren Blogs näher vorstellen. Und weil natürlich auf so einer Dachterrasse auch ein elegantes Outfit, perfekter Schmuck und der passende Beauty-Look nicht fehlen dürfen, bekommt ihr von mir in der kommenden Woche jeden Tag einen Tipp für ein passendes Outfit, das Rezept für einen leckeren Lillet-Cocktail, Styling-Tutorials, und, und und! 🙂 Morgen geht’s los – ich hoffe, ihr seid schon genauso gespannt wie ich! 😉

Von oben betrachtet, ist ja vieles schöner – und genauso verhält es sich mit der österreichischen Landeshauptstadt. Den Ausblick auf die Dächer Wiens genießen, einen wunderbar fruchtigen Sommer-Cocktail in der Hand und die Gesellschaft von Freunden: Herz, was willst du mehr? 🙂 Doch immerzu stellt sich die Frage: Auf welcher Dachterrasse lässt es sich am besten chillen, plaudern oder tanzen? Genau das wollte ich gemeinsam mit den Bloggerinnen von PrettyCurvySecrets, Dedicated To, Vienna Fashion Waltz und My Impressions 4 U herausfinden und deshalb präsentieren wir euch in dieser Woche jeden Tag eine andere, angesagte Dachterrasse im Herzen von Wien – los geht’s morgen mit der Atmosphere Bar im Ritz Carlton Vienna! 🙂 Außerdem erwarten euch jeden Tag andere Styling- und Beauty-Tipps, Ratschläge für das perfekte Outfit für die Dachterrasse sowie leckere Sommercocktails mit Lillet! Ihr dürft gespannt sein!

Morgen geht’s los: Die große Dachterrassen-Challenge über den Dächern von Wien! Besucht doch jetzt schon mal die anderen Bloggerinnen!