Glamour zum Muttertag: Wer sagt, dass es immer Blumen sein müssen?!

Nächsten Sonntag ist es wieder soweit – der Muttertag steht ins Haus. In ganz Österreich werden dann wieder allerhand Blumensträuße, Schokolade und selbst Gebasteltes verschenkt. Doch wer sagt eigentlich, dass es immer nur langweilige Blumen sein müssen? In meiner Geschenke-Liste gibt’s deshalb ausnahmslos Dinge, die weder essbar sind noch in eine Vase gehören. Dafür aber jede Menge Glamour versprühen – und seien wir ehrlich: Den kann jede Frau gebrauchen! 😉 

Ja, ich stehe auf Gold – und auf Weiß. Entsprechend beschränkt sich meine Wishlist auch auf diese beiden Farben. 😉 Schmuckbaum und Dekoobjekte (Ananas und Kaktus in zwei Größen) gibt’s aktuell bei Nanu Nana bzw. Depot. Die süße Tasse aus weißem Porzellan mit Herzen aus echtem Gold sowie die auffällige Kette aus Silber mit Zirkonia findet ihr aktuell bei Tchibo.
Was schenkt ihr euren Mamas zum Muttertag?

Gutes tun & Freude schenken

Ich mache auf meinem Blog ja mittlerweile kaum noch Werbung für Produkte irgendwelcher Art (vor allem nicht, wenn ich diese Produkte ungefragt zugesendet bekomme), aber in dem heutigen Fall möchte ich eine Ausnahme machen. Ich hoffe, ihr verzeiht es mir – denn von dieser Aktion profitiert nicht nur die Umwelt, sondern auch das SOS Kinderdorf. 

Umweltschutz ist ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt. Nie werde ich es zum Beispiel verstehen können, warum gerade in Wien – der größten österreichischen Stadt – augenscheinlich so wenig Wert auf Mülltrennung gelegt wird. In meiner steirischen Heimat befindet sich praktisch vor jeder größeren Siedlung eine ganze Armada an Mülltonnen: Papier, Bioabfälle, Altmetall und Dosen, Glasflaschen, Plastikverpackungen und Restmüll. Für jede Art von Müll gibt es in unmittelbarerer Gehweite Mülltonnen.

Anders in Wien. Vor den größten Gemeindebauten stehen in der Regel maximal drei Tonnen: Eine für Papier und zwei für den Restmüll. Und das war’s dann auch schon. Glas- oder Dosencontainer in Gehweite? Biomüll und Plastikverpackungen ordnungsgerecht entsorgen? In den meisten Fällen leider Fehlanzeige. Die Stadt Wien (bzw. die MA 48) hat in dieser Hinsicht meiner Meinung nach noch erheblich Aufholbedarf. Aber das ist eine andere Geschichte.

Umso mehr freue ich mich, wenn auch Privatunternehmen den Umweltschutz fördern. Und vielleicht habt ihr auch schon von der Recyclinginitative Rutschfreude von dm drogerie markt und Fa gehört. Bis zum 30.04.2017 stehen in jeder dm Filiale Recycling-Bosen, in denen die Kunden ihre leeren Fa Plastikflaschen zurückgeben können. Diese werden anschließend recycelt und aus dem Plastik werden Rutschen gefertigt, die an die SOS Kinderdörfer gespendet werden! 🙂 Also los, leere Fa Flaschen sammeln und zu dm bringen, damit die Umwelt schonen und gleichzeitig Gutes für die Kinder tun!

Vielen Dank an dieser Stelle an dm drogerie markt, die mir die Produkte für diesen Blogpost zur Verfügung gestellt hat.

Auffi auf’n Berg! Aber bitte gut ausgerüstet!

Der Herbst bietet sich ja  perfekt zum Wandern an. Auch ich packe nach den heißen Sommermonaten gerne meine Wanderstiefel aus und begebe mich in luftige Höhen. 🙂 Weil aber gerade beim Wandern eine gute Ausrüstung die halbe Miete ist, zeige ich euch heute meine besten Begleiter für eine Wanderung im Herbst.

steirerblut_und_himbeersaft_aufmacher_frankonia_wandern_copyright_heike_roessler

Ob für eine ausgedehnte Bergtour oder ein Ausflug in den nahegelegenen Wienerwald: Warme, wind- und wetterfeste Bekleidung ist Pflicht beim Wandern im Herbst. Ich baue meine Outfits fürs Wandern nach dem Zwiebel-Prinzip auf, und trage lieber eine Schicht mehr als zuwenig – man will ja weder frieren noch schwitzen. Über Shirt und Hemd trage ich eine wind- und wetterfeste Softshelljacke. Mein Modell ist von Parforce und zeichnet sich neben dem wind- und wetterfesten Material durch die abnehmbare Kapuze sowie ein wärmendes und atmungsaktives Innenfleece aus. Ein schöner Allrounder, der sich mit dem taillierten Schnitt auch für herbstliche Ausflüge in den Zoo eignet.

Neben festen Outdoor-Wanderschuhen (von denen ich auch einige Paar im Schrank habe und je nach Witterung bzw. Schwierigkeitsgrad der Wanderung auswähle), ist ein bequemer Rucksack beim Wandern von Vorteil. Jacke, Jause und Getränk wollen schließlich auch gut verstaut sein und nichts nervt mehr als ein unbequemer Rucksack, der drückt und nicht gut sitzt. Leider habe ich erst in diesem Herbst ein richtig tolles Modell von Deuter entdeckt, das meinen Ansprüchen gerecht wird. Dank dem ausgeklügelten Rückennetz gehört ein verschwitzter Rücken mit dem Rucksack nun nämlich endgültig der Vergangenheit an. 🙂 Im Rucksack befindet sich übrigens auch mein Jausen-Etui, das ich unlängst auf dem Flohmarkt gefunden habe. Das gibt’s allerdings nicht zu kaufen! 😉

Dieser Blogpost entstand mit freundlicher Unterstützung von Frankonia.de.

15 Gründe, warum der Herbst großartig wird!

Der Herbst ist da! 😀  Und auch, wenn wir alle insgeheim dem vergangenen Sommer nachtrauern (ich kann’s nachvollziehen…): Ich hab für euch 15 Gründe zusammengestellt, warum wir uns doch auf die kühlere Jahreszeit freuen können. Also los geht’s mit meinen ganz persönlichen Termin-Favourites von September bis Dezember 2016, die mich über den aufkommenden Kaltwetterblues hinwegtrösten werden. 

steirerblut_und_himbeersaft_termin_marktliste_herbst2016_copyright_heike_roessler

  1. Neubaugassen-Flohmarkt am 30.9.+1.10.

    steirerblut_und_himbeersaft_neubaugassenflohmarkt_herbst2016_copyright_heike_roessler
    Mein halbjährliches Highlight in Sachen Stöberlaune ist für mich der Neubaugassen-Flohmarkt. Allerlei Kunst und Krempel, Design und Schund – all das findet ihr auf einem der längsten(wenn nicht sogar der längste) Straßenflohmärkte Wiens . Übrigens, im Anschluss an euren Flohmarktbesuch am 30. September hätte ich untenstehend noch einen ganz besonderen Tipp für euch! 😉
    Wann? 30. September und 1. Oktober, jeweils 9-19 Uhr
    Wo? Neubaugasse
    Mehr: https://www.facebook.com/events/548742875316759/

  2. Humana Fashion Show am 30.9.

    Steirerblut_und_Himbeersaft_Modenschau_Humana_Copyright_Heike_Rössler20140926_17463722img-20140926-wa0006received_10154668340023900_mr1474542240344-01
    Ganz besonders ans Herz legen möchte ich euch die Humana Fashion Show, die am 30. September (direkt im Anschluss an den Neubaugassen-Flohmarkt) über die Bühne geht. Denn bereits zum dritten Mal werde ich neben vielen anderen tollen Persönlichkeiten bei der Modenschau im Humana-Shop an der Ecke Neubaugasse/ Lerchenfelderstraße für den guten Zweck (Stichwort: Nachhaltige Bekleidung) als Model über den roten Teppich flanieren. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich den einen oder anderen meiner Leser im Publikum sehe! 😉 Für reichlich Spaß an Bekleidung sowie Sekt und Snacks ist gesorgt, also erscheint gerne zahlreich!
    Wann? 30. September, 17.30 Uhr
    Wo? Humana Store, Ecke Neubaugasse/Lerchenfelderstraße
    Mehr: https://www.facebook.com/events/166484343791216/

  3. Vienna Food Festival 29.9.-2.10.

    Nach dem Rathaus als Veranstaltungsort wird das 3. Vienna Food Festival verlegt, und zwar in die Marx Halle im 3. Bezirk. Mehr als 50 kulinarische Aussteller mit Gerichten und Getränken aus aller Welt, Kochkurse und  Workshops locken an vier Tagen die Besucher. Übrigens: Am Donnerstag gibt’s freien Eintritt, ansonsten 5 bis 10 Euro (Samstagabend)!
    Wann? 29. September bis 2. Oktober
    Wo? Marx Halle, 3. Bezirk
    Mehr: http://viennafoodfestival.info/

  4. Vienna Rum Festival am 30.9. + 1.10.

    Gespannt sein darf man auf die erste Ausgabe des 1. Wiener Festivals, das zur Gänze der Spirituose Rum gewidmet ist. Das Festival versteht sich als Fachmesse für Gourmets und Fachpublikum, denn mehr als 50 Destillerien und Anbieter werden in der Ottakringer Brauerei ihre Destillate zur Verkostung zur Verfügung stellen. Im Ticketpreis enthalten sind Eintritt, ein Verkostungsglas sowie drei Verkostungsgutscheine. Darüber hinaus locken Workshops und ein Barkeeper-Wettbewerb – Rum-Liebhabern sollten sich diesen Termin deshalb unbedingt dick im Kalender anstreichen.
    Wann? 30. September bis 1. Oktober
    Wo? Ottakringer Brauerei
    Mehr: http://www.rumfestival.at/

  5. Wiener Weinwandertage am 1.+2.10.

    Für viele DAS Highlight im Herbst: Die Wiener Weinwandertage! Wer sich schon immer einmal durch die Welt des Wiener Weins und die Heurigen-Köstlichkeiten durchkosten wollte, der sollte sich am 1. und 2. Oktober nichts vornehmen. Ausgehend von mehreren Punkten der Stadt kann man auf den gut ausgeschilderten Stadtwanderwegen die Weinberge erkunden und so ganz en passant Wein und Aussicht genießen.
    Wann? 1. und 2. Oktober 2016
    Wo? In Ottakring, von Neustift nach Nussdorf und von Strebersdorf nach Stammersdorf
    Mehr: http://www.wien-event.at/events/weitere-events-2016/wien-event/weinwandertag-2015/

  6. Gösser Kirtag am 6.10.

    Ach, ich wäre ja gerne selbst vor Ort, wenn in meiner steirischen Heimatstadt Leoben am 6. Oktober wieder der Gösser Kirtag stattfindet! 🙂 Die längste Standlerstraße Österreichs, reichlich Bier und Lebkuchen locken auch in diesem Jahr sicher wieder zahlreiche Besucher in die Obersteiermark, die sich den Bieranstich und das zünftige Treiben nicht entgehen lassen wollen! 🙂
    Wann? 6. Oktober 2016
    Wo? Hauptplatz – Gösser Straße, 8700 Leoben
    Mehr: http://www.tourismus-leoben.at/40-tourismus-leoben/events/highligths/1220-goesser-kirtag.html

    Edelstoff Designmarkt am 8.+9.10.

    Steirerblut_und_Himbeersaft_edelstoff_2015_Copyright_Hoppel
    Zum Designmarkt-Klassiker in Wien ist mittlerweile auch der Edelstoff Markt avanciert. Anfangs noch in der schönen Ankerbrothalle im 10. Bezirk verortet, findet er mittlerweile ebenfalls in der Marx-Halle im 3. Bezirk statt. Zu erwarten sind kulinarische Schmankerl, aktuelle Stücke von Schmuck-, Klamotten- und Interior-pieces-Designern sowie eine angenehme Atmosphäre zum flanieren und stöbern.
    Wann? 8. und 9. Oktober 2016
    Wo? Marx Halle
    Mehr: http://edelstoff.or.at/

  7. WAMP Designmarkt am 8.10.

    Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_Wamp_Designmarkt_Copyright_WAMP
    Vom Publikum gut angenommen wurde in den letzten Monaten der WAMP Designmarkt im ersten Bezirk. Junge Designer aus Österreich und dem näheren Ausland präsentieren zum letzten Mal in diesem Jahr ihre Stücke am Platz vor dem Wiener Museumsquartier. Mehrheitlich gibt’s hier Mode, Schmuck und Schnick-Schnack.
    Wann? 8. Oktober 2016, 11-18 Uhr
    Wo? Vorplatz des MQ Wien
    Mehr: http://wamp.at/de

  8. Kunstschatzi Event im KHM am 11.10.

    Die große Kuppelhalle im Kunsthistorischen Museum wird zur Dancehall, der DJ mixt an den Turntables und die jungen, kulturell interessierten WienerInnen flanieren mit dem Cocktailglas durch die ehrwürdige Halle: So in etwa darf man sich die in unregelmäßigen Abständen seit Frühjahr stattfindenden Kunstschatzi-Events im KHM vorstellen (die aktuellen Termine findet ihr immer auf Facebook sowie der Webseite des Museums). Highlight des Abends sind die Führungen, die schräge Blickweisen auf die alten Meister erlauben. Prädikat: Sehenswert!
    Wann? 11. Oktober
    Wo? Kuppelhalle des Kunsthistorischen Museums Wien
    Mehr: https://www.khm.at/entdecken/angebote/kunstschatzi/

  9. Fesch’Markt in Graz vom 14.-16.10.

    Leider hab ich’s selbst noch nie in die steirische Hauptstadt geschafft, wenn’s soweit war: Aber in der alten Seifenfabrik in Graz Puntigam findet vom 14. bis zum 16. Oktober zum bereits 6. Mal der Grazer Fesch’Markt statt. Falls ihr zu dem Zeitpunkt in der Gegend seid: Die steirischen und österreichischen Highlights aus Food, Fashion und Design solltet ihr euch aber nicht entgehen lassen.
    Wann? 14.-16. Oktober 2016
    Wo? Seifenfabrik Graz
    Mehr: http://www.feschmarkt.info/feschevents/#feschmarkt-graz-6

  10. Markterei – ab 11.11.

    steirerblut_und_himbeersaft_markterei_copyright_heike_roessler
    In der Alten Post in Wien steigt seit vergangenem Jahr im Herbst und Winter ein Wochenmarkt. Ausgestattet mit wechselnden Schwerpunkten zum Angebot und Anbietern ist der Markt eine schöne Gelegenheit, im ersten Bezirk abseits von Schicki-Micki regionale Spezialitäten und Köstlichkeiten zu probieren. Spezialitäten wie italienischer Lardo, echtes Brot vom Bäcker und der angebotene Verjus sind für mich ein Grund, die Markterei jedenfalls wieder zu besuchen.
    Wann? Immer Freitags und Samstag ab dem 11. November 2016
    Wo? Alte Post (Dominikanerbastei 11, 1. Bezirk)
    Mehr: http://www.markterei.at/

  11. Craft Beer Fest Vienna 18.+19.11.

    craftbierfestprint-1178
    Das Craft Beer Fest in der Marx Halle im 3. Bezirk kenne ich selbst noch nicht – allerdings könnte es sich lohnen, an diesem Wochenende dort vorbeizuschauen. Laut Veranstaltern löst man ein Ticket und erhält dafür Eintritt sowie ein Glas zur Verkostung (Kostproben kosten allerdings ja nach Bierstil und Menge extra). Dass aber einige alte Bekannte sowie viele unbekanntere Kleinbrauereien und zusätzich Whiskey- und Gin-Destillerien ihre Gebräue zur Verkostung anbieten, könnte es allerdings gerade für BierliebhaberInnen interessant sein.
    Wann? 18. und 19. November 2016
    Wo? Marx Halle, 3. Bezirk
    Mehr: https://www.craftbierfest.at/

  12. Fesch’Markt in Wien vom 18.-20.11.

    steirerblut_und_himbeersaft_feschmarkt2016_copyright_heike_roessler
    Einer meiner liebsten Designmärkte ist der Fesch’Markt in Wien. Stattfinden wird das dreitägige Event, bei dem Design, Food und Mode von jungen Labels vorgestellt werden, auch dieses mal wieder in der Ottakringer Brauerei. Den Termin also gleich im Kalender anstreichen und nicht vergessen, eine Wundertüte mitzunehmen! 🙂
    Wann? 18.-20. November 2016
    Wo? Ottakringer Brauerei,
    Mehr: http://www.feschmarkt.info/feschevents/#feschmarkt-wien-13

  13. Anfang Dezember: Panda-Babys in Schönbrunn schauen

    Am 8. August wurden die beiden Panda-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn geboren und entwickeln sich seither prächtig (hier könnt ihr übrigens in das Tagebuch der Kleinen reinschauen). 🙂 In den ersten Monaten verlässt die Panda-Mama mit ihren Jungtieren praktisch nie ihre Wurfbox, doch für Anfang Dezember prophezeien die Pfleger, dass es dann erstmals soweit sein wird und die Kleinen auch von den Zoobesuchern bestaunt werden können. Für mich als Jahreskartenbesitzerin ein Pflichttermin! 🙂
    Wann? Voraussichtlich im Dezember 2016
    Wo? Tiergarten Schönbrunn
    Mehr: https://www.zoovienna.at/

  14. Maroni, Sturm & Co.

    Zu guter Letzt noch ein Hinweis der zwar kein konkreter Termin ist, der den Herbst aber einfach toll macht. Bewaffnet mit einem Stanitzel gerösteter Maroni und einem Gläschen Sturm lässt sich der Ausklang des Sommers nämlich noch viel besser genießen! Also egal, was ihr diesen Herbst auch vorhabt, holt euch euer Stück vom Herbst und vielleicht sehen wir uns ja auf dem einen oder anderen Event in diesem Herbst! 🙂 Liebe Grüße, eure Heike

  15. Martinigansl

    Jedes Jahr in den Wochen zwischen Oktober und November steht ein Fixpunkt auf meiner Agenda – das jährliche Gans’l essen mit lieben Freunden von mir! Denn nicht nur das traditionelle Zusammenfinden in wunderbarer Begleitung und mit lustigen Gesprächen ist einfach ein jährliches Highlight, das nur gekrönt wird von knusprig gebratenem Martinigansl mit aromatischem Rotkraut und serviert mit Knödel. Für mich jedenfalls Grund dafür, mich über den Herbst zu freuen. 😉  In den vergangenen Jahren haben wir dabei schon einige Lokale in Wien ausprobiert, und ich werde euch wohl deshalb bald mit einer kleinen Auflistung von guten Restaurants beglücken – bis dann und habt einen tollen Herbst!

Frühlings-Inspiration im Kleiderschrank: Millefiori

Mit dem Frühling beginnt es nicht nur, draußen zu blühen. Auch im Kleiderschrank blüht es – und weil der letzte Outfit-Post schon gar zu lange her ist, zeige ich euch heute meine Interpretation des Mode-Klassikers Millefiori, der dieses Jahr wieder ein großes Comeback feiert! 🙂

Im Frühling liebe ich es blumig – auch auf meinen Klamotten. Das geblümte Kleid mit schmalem Gürtel hat es mir besonders angetan, dank der fließenden Stoffqualität ist es auch sehr angenehm zu tragen. Gerne kombiniere ich es mit der schmal geschnittenen Rauhlederjacke in klassischem Cognac-Farbton – denn seien wir mal ehrlich, Lederjacken kann man niemals genug haben! 😉 Dazu noch ein Paar farblich passende Ballerinas und eine große Korbtasche – und fertig ist das Frühlings-Outfit!Was haltet ihr von dem Look? Ich freu mich auf euer Feedback!

Frühlingszeit ist Marktzeit: Die Pflichttermine fürs Frühjahr

Der Frühling steht in den Startlöchern und damit steigt auch wieder die Lust, mehr Zeit draußen zu verbringen. Höchste Zeit also, euch meine Pflichttermine für die vielen anstehenden Floh- und Designmärkte aber auch kulinarischen Highlights des Frühjahrs 2016 zu verraten – dieses Mal sogar mit einem Steiermark-Schwerpunkt! 😉

Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_2016_Copyright_Heike_Rössler

Steiermark Spezial in der Markterei

Die Markterei in Wien ist ein regelmäßig stattfindender, temporärer Nachbarschaftsmarkt und bietet regionale und saisonale Schmankerl aller Art, Gastrobetriebe und Marktstandler ergänzen einander perfekt. Seit dem Herbst 2015 findet die Markterei immer am Wochenende in der Alten Post im ersten Bezirk in Wien (Dominikanerbastei 11 / Postgasse 8). Am 2. April findet dort erstmals das „Kernöl is coming! Steiermark Spezial“ statt. Angepriesen werden steirische Käse, Pasteten, Bier, Wein, Senf, Essig, Marmeladen & Pesti, Grubenkraut und feine Öle: Für mich als Steirermädel ein Pflichttermin!

Ort: Markterei in der Alten Post
Wann: 2. April 2016, 10-18 Uhr (Gastronomie bis 22 Uhr)
Weitere Infos: http://www.markterei.at/

Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_Markterei_Copyright_Stocksnap_io

WAMP Designmarkt

Der WAMP Designmarkt kommt auch in diesem Frühjahr wieder nach Wien! Junge Kreative und Designlabels bieten auf dem Platz vor dem Museumsquartier ihre Produkte und Waren an. Vor allem für Fashionistas auf der Suche nach dem nächsten It-Teil ein Muss!

Ort: Vor dem Museumsquartier Wien
Wann: 9. April 2016
Weitere Infos: http://wamp.at/de
Weitere Termine: 14. Mai 2016 // 11. Juni 2016

Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_Wamp_Designmarkt_Copyright_WAMP

Mondscheinbazar Nachtflohmarkt

Der Mondscheinbazar zieht um! Fanden die ersten Mondscheinbazare in der Ankerbrotfabrik im 10. Bezirk statt, geht die nächste Episode im Gschwandner im 17. Bezirk über die Bühne. Ob und wie sich die verkleinerte Location auf den Flohmarkt auswirken wird, bleibt abzuwarten. Dass der gewohnt große Ansturm allerdings nachlassen wird, ist eher nicht zu erwarten.

Ort: Das Gschwandner, Geblergasse 38-40, 1170 Wien
Wann: 9. April 2016, 17-23 Uhr
Weitere Infos: http://www.mondscheinbazar.at/

steirerblut_Und_Himbeersaft_Mondscheinbazar_Copyright_Heike_Rössler

Steiermark Frühling am Wiener Rathausplatz

Wer das Steiermarkdorf auf dem Wiener Rathausplatz bislang noch nicht entdeckt hat, der sollte sich den Termin vom 14. bis 17. April dick im Kalender anstreichen. Traditionelles Handwerk, Kulinarik und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wird auf dem Rathausplatz zelebriert. Das heimliche Highlight der Rathausplatz-Events für alle Wiener – und für mich ein willkommener Anlass, das Dirndl auszupacken! 😉

Wo: Rathausplatz, 1010 Wien
Wann: 14.-17. April 2016
Weitere Infos: http://www.steiermarkdorf.at/de

Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_Steiermarkdorf_Copyright_Jürgen_Hammerschmid

Neubaugassenflohmarkt

Einer meiner liebsten Flohmärkte in Wien ist der große Neubaugassenflohmarkt, der zweimal im Jahr auf der gesamten Länge der Wiener Neubaugasse (beginnend auf Höhe Mariahilferstraße) stattfindet. Vom kuriosen Flohmarktfundstück über eine Second-Hand-Modenschau (am 29.4. im Humana-Store Ecke Neubaugasse/Lerchenfelderstraße) bis hin zu kulinarischen Gaumenfreuden bietet der Neubaugassenflohmarkt für jeden Geschmack etwas.

Wo: Neubaugasse Wien
Wann: 29.-30. April 2016
Weitere Infos: http://www.neubaugasse.at/flohmarkt

Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_Neubaugassenflohmarkt

Genussfestival im Wiener Stadtpark

Die Veranstalter des Genussfestivals hat sich auf die Fahnen geschrieben, auf der Fläche des Wiener Stadtparks ganz Österreich zur kulinarischen Erkundung abzubilden. Im vergangenen Jahr habe ich diese Challenge bei feinstem Kaiserwetter erstmals selbst unter die Lupe genommen und bin mit einem Schlag zum Fan geworden: Wildschweinwürste aus Niederösterreich, Uhudler aus dem Burgenland oder steirischer Schilcher: Beim Genussfestival gibt es die besten regionalen Köstlichkeiten aller 9 Bundesländer entweder zur Direktverkosten im Stadtpark oder zum Nachhause-nehmen. Ich freu mich schon!

Wo: Wiener Stadtpark
Wann: 6.-8. Mai 2016
Weitere Infos: http://www.genuss-festival.at/

Steirerblut_und_Himbeersaft_Pflichttermine_Frühjahr_Genussfestival_Wiener_Stadtpark_Copyright

Fesch’Markt in Linz, Graz und Wien

Der beliebte Fesch’Markt findet auch in diesem Frühjahr wieder an unterschiedlichen Standorten in ganz Österreich statt. Den Anfang macht Linz (Premiere für die Oberösterreicher!)  am Wochenende vom 29. April bis 1. Mai. Nach Wien kommt der Fesch’Markt wieder mit seiner gelungenen Mischung aus Mode, Design und Kulinarik vom 17.-19. Juni.

FESCH’MARKT Linz #1 / 29. April – 01. Mai 2016 / Tabakfabrik
FESCH’MARKT Graz #5 / 20.-22. Mai 2016 / Seifenfabrik
FESCH’MARKT Wien #12 / 17.-19. Juni 2016 / Ottakringer Brauerei
Weitere Infos: http://www.feschmarkt.info/

FMWien#9_(c)Arno_Ebner_1

 

 

 

5 Tipps für langes, kräftiges Haar

Es gibt Projekte, die beschäftigen einen immer wieder, weil nix weitergeht, alles nur mühsam vorangeht und dann am Ende doch alles schief läuft. Bei mir sind es lange und gesunde, glänzende Haare, die ich so gerne hätte – und doch scheinen mir meine feinen Fransen immer wieder einen Strich durch die Rechnung zu machen. Jetzt probiere ich es mit weniger, aber konsequenter Pflege – und indem ich meine 5 Tipps für langes, kräftiges Haar befolge.

 

Steirerblut_und_Himbeersaft_Aufmacher_Syoss_Projekt_2016_lange_Haare_Copyright_Heike_Rössler

Gut, soooo kurz sind meine Haare nun auch wieder nicht. Aber eins kann ich euch verraten: Dass sie überhaupt so lange sind, grenzt an ein Wunder und war streckenweise eine Heidenarbeit. Denn kaum hatte ich sie zu einer annehmbaren Länge gezüchtet, brachen sie ohne ersichtlichen Grund einfach ab. Wie sehr bewundere ich die Mädels auf Instagram, die mit üppigen Locken glänzen oder die Bilder der sogenannten „Rich Girls“ in den Zeitschriften, die scheinbar mühelos jeden Tag eine andere Frisur tragen und dabei immer frisch geföhnt und gepflegt daherkommen. Umpf. Mit meinen dünnen, feinen Haaren, die noch dazu mit einer ausgeprägten Naturwelle gesegnet sind, sehe ich an vielen Tagen leider aus wie ein Pudel, der nach dem Regen in einen Sturm geraten ist. 😉

Ich bin mit diesem Problem vermutlich nicht die einzige, deshalb gibt’s heute meine 5 Tipps, um langsam, aber sicher ans Ziel zu kommen – und das heißt: Langes und kräftiges Haar!

  1. Auf die richtige Pflege kommt es an.
    Mit feinem Haar probiert man im Laufe der Jahre allerhand Produkte aus, die Geschmeidigkeit, Volumen und Glanz versprechen. Leider halten nicht alle Shampoos und Spülungen, dieses Versprechen – fettige Ansätze und matter Glanz sind das Ergebnis. Seit ca. einem Monat benutze ich das Syoss Ceramide Complex Programm, bestehend aus Shampoo, Spülung und Festiger. Mein Fazit nach einem Monat Test: Für feines Haar eignet sich die Linie sehr gut, die Haare werden nicht beschwert, bleiben geschmeidig und glänzen. Übrigens: Auf Syoss.at könnt ihr aktuell eine Reise zur Oscar-Verleihung nach L.A. gewinnen – einfach anmelden und euer Glück versuchen! 🙂

    Steirerblut_und_Himbeersaft_Syoss_Shampoo_Ceramide_Anti_Haarbruch_Copyright_Heike_Rössler

    Einblick in mein Badezimmer: Die neue Syoss Ceramide Complex Linie wird seit einem Monat von mir getestet.

  2. Die richtigen Accessoires verwenden.
    Gummi-Haarbänder mit Metallverschluss sind Gift für die Haare, sie brechen leichter ab. Besser sind deshalb sogenannte „Invisibobbles“ aus elastischem Gummi. Seit ich diese in meiner dm Beauty Box gefunden habe, sind sie meine treuesten Begleiter und ich habe sie in den unterschiedlichsten Farben. Auch bei der Auswahl der Haarbürste sollte „frau“ auf einen Entwirrer setzen, der Haarknötchen ohne Zerren löst.

    Meine neue Lieblings-Bürste: Der Entwirrkünstler von ebelin professional und die super-soften "Invisi-Bobbles"-Haargummis

    Meine neue Lieblings-Bürste: Der Entwirrkünstler von ebelin professional und die super-soften „Invisi-Bobbles“-Haargummis

  3. Nicht zu häufig Haare waschen.
    Häufiges Haarewaschen und das anschließende Föhnen belastet die Haarstruktur, eigentlich logisch. Deshalb versuche ich, meine Haare, wenn möglich, nur zweimal in der Woche zu waschen. Natürlich ist das nicht immer möglich (Sport oder Abendveranstaltungen machen mir häufig einen Strich durch die Rechnung), aber dank einiger Bad-Hair-Day-Frisuren, die ich mir zurechtgelegt habe, lässt sich die Haarwäsche oft noch um einen weiteren Tag hinauszögern. Und man glaubt es kaum: Seit ich die Haare weniger oft wasche, wachsen sie auch viel gesünder nach.

    steirerblut_und_Himbeersaft_Syoss_Shampoo_Projekt_lange_haare_Copyright_Heike_Rössler

    Meine Wunschlänge: Haare, die über das Schulterblatt hinaus reichen: Gute 20 cm to go.

  4. Hände weg von Glätteisen und Lockenstab.
    Auch wenn man es nicht hören will: Es gibt wohl kaum ein anderes Utensil, das absolut garantiert die Haare kaputt macht wie ein Glätteisen oder ein Lockenstab. Zwar besitze auch ich sowohl als auch – allerdings benutze ich sie praktisch nie. Für den täglichen Gebrauch sind sie ohnehin nicht geeignet, aber auch sonst versuche ich, darauf zu verzichten. Ein guter Föhn (bei dem man die Hitze dosiert einsetzen kann) und Rundbürsten in unterschiedlichen Größen erledigen den gleichen Zweck und belasten das Haar weniger.
  5. Schluss mit Färben.
    Ganz klar: Graue Haare sind nicht nicht der Bringer. Aber häufiges Haarefärben, Meshen oder Strähnchen belasten die Haare und lassen sie leichter abbrechen. Deshalb setze ich beim Friseur meines Vertrauens auf Strähnchen mit Farbe, die ohne Wasserstoffperoxid auskommt und die Haare schont. Was ich dabei gelernt habe: Niemals beim Friseur an vor Ort angebotenen Pflegeprodukten sparen, nach dem Haarefärben braucht das Haar Soforthilfe, und eine Haarkur ist Pflicht!

    Steirerblut_und_Himbeersaft_Syoss_Shampoo_Projekt_Haarewachsen_Copyright_Heike_Rössler

    Mein Projekt 2016: Endlich lange und kräftige Haare! 🙂

    Was sagt ihr zu meinen Tipps? Habt ihr vielleicht noch andere auf Lager? Ich freu mich auf euer Feedback! 🙂

Cool bleiben beim Brautkleidkauf

Das Wichtigste gleich vorweg: Nein, ich habe nicht vor, in absehbarer Zeit zu heiraten. 😉 Ich möchte euch heute aber von einem Event berichten, bei dem ich unlängst zum ersten Mal in meinem Leben in ein Brautkleid schlüpfen durfte. Was ich daraus mitgenommen habe und warum es schwieriger sein kann als gedacht, das perfekte, das einzig richtige Kleid zu findent, möchte ich euch heute erzählen.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Aufmacher_Steinecker_Say_yes_to_the_dress_Copyright_Heike_Rössler

Es gibt Events, die sind einfach besonders, und genau so einer war der „Say Yes to the Dress“-Event, der von Catherine und Sandra, den beiden Bloggerinnen hinter Oh Darling, let’s celebrate, organisiert worden und zu dem ich vor einigen Wochen eingeladen war. Als Location diente die Wiener Filiale des Modehauses Steinecker und im Vordergrund standen Brautkleider, Schleier und die Ballkleid-Trends 2016. Nun bin ich ja schon öfter in Ballkleider geschlüpft und darf auch bereits eine kleine, aber feine Kollektion an Ball-Outfits mein Eigen nennen. In ein Brautkleid zu schlüpfen, war für mich jedoch eine absolute Premiere und so kam es, dass ich – ein kleines bisschen aufgeregt – zu einem Brautkleid-Event ging! 😉

ODLC-Say-yes-to-the-dress_IMG_8558

Spitze, Tüll und Seidendamast, soweit das Auge reicht: Die Brautkleid-Etage im Modehaus Steinecker.

Was mir beim Beobachten der übrigen Bloggerinnen (vor allem jener, die tatsächlich in absehbarer Zeit eine Hochzeit planen) auffiel, ist wie schwierig die Wahl eines Brautkleids werden kann. 5 bis 10 Kleider pro Laden anzuprobieren kostet nicht nur Zeit, sondern auch sichtlich Nerven.. Wie gut, wenn einem da geduldige Mitarbeiterinnen (die es zum Glück bei Steinecker zuhauf gibt) und wohlgesonnene Freundinnen zur Seite stehen. Ein Glas Sekt, wie z.B. von Hochriegl kann ebenso gut die Nerven beruhigen wie passende Kekse – in diesem Fall vom frisch gegründeten Mehlspeislabor, die herrlich detailreiche Brautkleid-Kekse stiftete.
Ich entschied mich zu einer einzigen Anprobe. Allerdings hatte es dieses Kleid in sich: Ein schulterfreier, taillierter Traum aus Spitze von Jesus Peiro, der mir auf Anhieb gepasst hat und den ich beinahe nicht mehr hätte ausziehen wollen (wäre da nicht der Badschemel gewesen, auf dem ich stehen musste um die 30 cm Überlänge an Stoff auszugleichen). 😀


Was ich aus diesem Event – außer den süßen Keksen vom Mehlspeislabor – mitgenommen habe? Dass die Wahl des richtigen Kleids (ob nun für einen besonderen Ball oder die eigene Hochzeit) am besten mit Hilfe von Zeit und guten Freundinnen funktioniert, denn der Spaßfaktor sollte bei der Anprobe nicht zu kurz kommen – und der war beim ‚Say Yes to the Dress‘-Event von Cat und Sandra enorm! 😉 Wer sich also nicht krampfhaft darauf versteift, auf Teufel komm raus „DAS Kleid“ finden zu müssen, geht vermutlich entspannter an die Sache heran und in guter Gesellschaft macht sowieso alles mehr Spaß!

Sehr fesch! Jetzt wird wieder was verlost

Schon länger gab es keine Verlosung mehr auf meinem Blog – aber das Warten hat nun ein Ende! 🙂 Denn pünktlich zum am kommenden Wochenende (13.-15. November) stattfindenden Fesch’Markt #11 habe ich die Ehre, einen von euch mit einer Wundertüte und Ticket zu beglücken! 

FMWien#9_(c)Arno_Ebner_1

Für all jene, denen der Begriff Fesch’Markt #11 nichts sagen sollte: Dabei handelt es sich um ein mehrtägiges Event in der Ottakringer Brauerei, bei dem über 200 Jungdesigner, Künstler, Junggastronomen und Kreative ihre Kunst zeigen und auf dem es sich herrlich stöbern, schlemmen und flanieren lässt. Fast schon Kult sind dabei die heiß begehrten Fesch‘-Wundertüten, die am Eingang erstanden werden können und mit zahlreichen leckeren und feinen Dingen gefüllt sind.

Und genau so eine Wundertüte (inkl. 1 Ticket für den Fesch’Markt #11 vom 13.-15.11.2015)  könnt ihr jetzt auf Steirerblut & Himbeersaft gewinnen! 🙂 Wie das geht? Einfach Steirerblut und Himbeersaft auf Facebook und/oder Instagram liken und mir eine E-Mail steirerblut.und.himbeersaft@gmail.com mit dem Kennwort: „Feschmarkt #11 Verlosung“ schicken – und schon seid ihr im Lostopf!

Aus allen E-Mails wird am 12. November ein Gewinner gezogen und der/die Glückliche darf sich dann schon am Wochenende beim Fesch’Markt #11 über seinen Preis freuen! 🙂 Viel Glück und ich freu mich über zahlreiche Teilnehmer!

Herbstzeit ist Marktzeit: die Pflichttermine für den Herbst

Der Herbst steht vor der Tür und damit die Zeit der Flohmarktbesuche, Spezialitätenverkostungen und Mode-Events. Kein Grund also, dem (viel zu) heißen Sommer nachzutrauern, sondern freut euch gemeinsam mit mir auf die kommenden Pflichttermine. Sehen wir uns? 😉

steirerblut_Und_Himbeersaft_Herbstzeit_Copyright_Heike_Rössler

Edelstoff Designmarkt

Der Edelstoff Designmarkt kommt wieder nach Wien! Am 19.+20. September 2015 ist der mittlerweile zum Fixtermin avancierte Designmarkt, bei dem es allerlei Köstliches, Sehens- und Liebenswertes gibt, in der Ankerbrothalle im 10. Wiener Gemeindebezirk zu Gast.

Wann? 19.+20. September 2015
Wo? Ankerbrothalle Wien

Steirerblut_und_Himbeersaft_edelstoff_2015_Copyright_Hoppel

Fesch’Markt in Graz & Wien

Sowohl die Grazer als auch die Wiener dürfen sich im Herbst auf eine Neuauflage des Fesch’Markts freuen. Kunst, Design, Performance und Party finden hier zueinander und bieten Jung-Labels die Möglichkeit, ihre Waren und Dienstleistungen an den Mann (und an die Frau) zu bringen.

Fesch’Markt Graz:
Wann? 2.-4. Oktober 2015
Wo? Seifenfabrik

Fesch’Markt Wien: 
Wann? 13.-15. November 2015
Wo? Ottakringer Brauerei

Steirerblut_und_Himbeersaft_Copyright_feschmarkt

Mondscheinbazar

Beim ersten Mondscheinbazar im Herbst 2014 war ich selbst als Ausstellerin vertreten – nun ziehe ich es vor, dem Mitternachtsflohmarkt mit angeschlossener Party als Besucherin beizuwohnen. 🙂 Ich persönlich freu mich schon wieder auf den tollen Mix aus Kitsch, Kram, Kunst und Klamotten!

Wann? 17. Oktober 2015
Wo? Ankerbrothalle Wien

steirerblut_Und_Himbeersaft_Mondscheinbazar_Copyright_Heike_Rössler

Vienna Food Week & Vienna Food Festival

Zum ersten Mal findet Ende September die Vienna Food Week statt: Es locken Verkostungen in Restaurants und Betrieben (z.B. Demmers Teehaus) in der ganzen Stadt, weiters werden Foodstyling-Workshops und Kräuterwanderungen angeboten. Den Abschluss der Food Week bildet das Vienna Food Festival, das in der Marx Halle im 3. Wiener Bezirk stattfinden wird (5€ Eintritt): Marktstände, Food-Trucks und Spezialitäten-Stände warten dort auf die Besucher.

Insgesamt ein spannendes Programm, das in Wien Schule machen könnte – ich werd’s mir anschauen. Man darf gespannt sein! 🙂

Vienna Food Week
Wann? 26. September – 1. Oktober 2015
Wo? In ganz Wien

Vienna Food Festival
Wann? 2.-4. Oktober 2015
Wo? Marx HalleViennafoodweek