Über den Dächern von Wien: Perfekt gestylt auf die Dachterrasse!

Endspurt über den Dächern von Wien! Am letzten Tag der Dachterrassen-Challenge habe ich das Beauty-Ressort geerbt und muss euch sagen: So einfach ist das gar nicht, ein Beauty-Posting zu erstellen! Ich hab lange gegrübelt, denn wer mich kennt, der weiß, dass Schminken nicht unbedingt zu meinen allerliebsten Leidenschaften gehört. Trotzdem (oder gerade deshalb) möchte ich heute ganz simpel einige Produkttipps für das optimale Styling verraten, die frau in diesem Sommer braucht, um auf der Dachterrasse neidische Blicke zu ernten! 😉

Im Sommer sind zwei Dinge in meinen Augen besonders wichtig, um auch bei tropischen Temperaturen eine halbwegs anständige Erscheinung zu machen: Sonnenschutz für Haut und Haare sowie wasserfestes und möglichst unkompliziertes Make-up.

Haut und Haar brauchen im Sommer besondere Pflege.

Haut und Haar brauchen im Sommer besondere Pflege.

Weil jegliche BB-Cream oder Puder bei Temperaturen jenseits der 25-Grad-Marke ohnehin nur vergebliche Liebesmüh ist, setze ich auf ein mattierendes Sonnenfluid von der dm-Eigenmarke Sun Dance. Die Haare bekommen ebenfalls Sonnenschutz zum Aufsprühen (mit angenehmem Vanilleduft) von Balea Professional. Zwischendurch verwöhne ich die gestressten Haarspitzen mit dem Fresh it up-Pflegeöl von Glem Vital. Und damit auch die Hochsteckfrisur den ganzen Abend über sitzt, verwende ich gerne den Max Hold Finishing Haarspray aus der Pro Series von Vidal Sassoon.

Weiterlesen

Über den Dächern von Wien: Haare hoch!

Es ist Sommer, eine leichte Brise weht und frau möchte bei der Party auf der Dachterrasse eine Bella Figura machen. Dazu gehört neben dem passenden Outfit und Accessoires natürlich auch eine wind- und wetterfeste Frisur, die schnell und einfach funktioniert und die ich euch heute – mal ohne große Worte – in einem kleinen Tutorial präsentieren möchte. Was ich an der Frisur ganz besonders mag, ist dass wirklich unkompliziert ist, den ganzen Tag über sitzt und auch Windstößen (wie sie auf Dachterrassen ja häufiger vorkommen) problemlos standhält. 

Steirerblut_und_Himbeersaft_Aufmacher_Hair_Tutorial_2Minutes_Hair_UpDo_Copyright_Catherine_Ebser_Heike_Rössler

Weiterlesen

Über den Dächern von Wien: Das perfekte Outfit für die Dachterrasse

Endlich ist es soweit – gemeinsam mit fünf anderen Bloggerinnen habe ich fünf der angesagtesten Dachterrassen Wiens unter die Lupe genommen. Los geht’s mit der Atmosphere Bar auf dem Dach des Ritz Carlton, den Bericht dazu findet ihr auf dem Blog PrettyCurvySecrets. Im Vorfeld stellte sich für mich die Frage, welches Outfit ich wohl zu diesem Anlass tragen würde: elegant und nicht zu gewagt, aber trotzdem modern und ein kleines bisschen sexy sollte das Outfit schon sein. 😉 Und was wäre das schönste Outfit ohne den dazu passenden Schmuck?! Deshalb möchte ich euch heute zeigen, für welches Outfit ich mich für den Auftakt der Dachterrassen-Challenge entschieden habe!


Das Schmuckset – bestehend aus Halskette mit Anhänger, zwei Ringen, Ohrschmuck und drei Armbändern – stammt von der italienischen Schmuckmarke Ti Sento Milano, von der ich bereits einige Stücke besitze (unter anderem das Silber-Armband mit dem Herz-Anhänger). Praktischerweise besteht die Kollektion durchwegs aus rhodiniertem 925 Sterlingsilber – das schützt die Schmuckstücke vor unschönem Anlaufen – und ist außerdem mit Perlmutt und synthetischem Zirkonia verziert. Ein schönes Set, das sich gut mit unterschiedlichen Stilen und Kleidungsstücken kombinieren lässt – was ich daran besonders schätze, ist dass es fabelhaft mit meiner Lieblingsuhr, der Max Bill Automatic von Junghans, konveniert! 🙂 Eine große Auswahl an Schmuck von Ti Sento Milano findet ihr übrigens in der Wiener Innenstadt (Seilergasse 1) im Ti Sento Flagship Store!

Das schwarz-weiß gestreifte Etuikleid, das ich für meinen Auftritt auf der Dachterrasse des Ritz Carlton gewählt habe, stammt aus der Frühjahrskollektion von H&M – ähnliche findet ihr hier und hier. Dazu habe ich schwarze Lackleder-Pumps mit Riemchen von Lazzarini (ähnliche gibt’s hier) gewählt. Meine Aviator-Sonnenbrille und die heiß geliebte 2.55 stammen jeweils aus älteren Kollektionen von Ray Ban und Chanel.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an die fabelhafte Cathérine Ebser, die diese wunderbaren Bilder von mir (sowie etliche weitere, die in dieser Woche noch folgen werden) gemacht hat! 🙂

Neugierig, was die anderen Bloggerinnen geschrieben haben?! Dann besucht doch mal deren Blogs!