Feine Vorspeise: Carpaccio vom Steinpilz

Das Rezept, das ich euch heute vorstellen will, gehört eindeutig zur Kategorie: So simpel, dass es schon wieder genial ist. Denn hinter dieser Vorspeise steckt wahrlich nicht viel – weder Zutaten noch Aufwand. Der Geschmack allerdings ist sensationell und so will ich diese Vorspeise der Extraklasse heute mit euch teilen!

Es kann ja nicht jedes Jahr ein Pilzjahr sein. Trugen wir im vergangenen Jahr die Steinpilze und Eierschwammerl noch körbeweise aus dem Wald, forderte der heurige, heiße Sommer, in dem es so wenig geregnet hat, seinen Tribut. Die Folge: den Pilzen war es schlicht zu heiß und zu trocken, die Ausbeute vom Schwammerlsuchen hielt sich entsprechend in sehr überschaubaren Grenzen. Jedoch, ein paar wenige Steinpilze habe ich dem Wald abgerungen und stand vor der Frage: Was tun mit den zwei Pilzen? Zuwenig für ein Schwammerlgericht, und auch getrocknete Pilze habe ich noch im Schrank stehen.

Die Lösung hat mir – wie so oft – meine Mama präsentiert, eine Idee für eine Vorspeise, die sie selbst im Italien-Urlaub kennengelernt hat: Ein simples Carpaccio vom Steinpilz, gereicht mit Butter und frischem Brot. Ein Gedicht von einer Vorspeise und in Zubereitung genauso simpel wie sensationell im Geschmack!

Zutaten (für 4 Personen):

  • 4  mittelgroße, feste Steinpilze
  • 1 TL Speiseöl (zB Maiskeimöl)
  • Salz, Pfeffer
  • Als Beilage: Brot und Butter

Zubereitung:

Die Steinpilze trocken putzen und kaputte Stellen entfernen (die Pilze nur wenn unbedingt notwendig, unter Wasser abspülen – der Pilz zieht das Wasser und das anschließende Rösten wird dadurch erschwert), anschließend in möglichst schmale (2-3 mm) breite Scheiben schneiden. 1 TL neutrales Speiseöl in einer Pfanne sehr heiß werden lassen. Die Steinpilzscheiben nebeneinander in die Pfanne geben, und scharf anrösten, nach ca. 1-2 Minuten wenden – die Pilze sollten eine schöne goldbraune Farbe bekommen. Sobald die Pilze eine schöne Farbe angenommen haben und kross gebraten sind, sofort aus der Pfanne nehmen.

Vier Teller vorbereiten und mit jeweils 2-3 Scheiben Brot sowie einem EL Butter ausstatten. Die Pilze auf bzw. neben das Brot legen und noch heiß servieren! Gesalzen und gepfeffert wird erst bei Tisch. Mahlzeit!

Das Carpaccio vom Steinpilz schmeckt herrlich frisch und intensiv nach Steinpilzen. Frisches Brot mit einer knackigen Kruste, dazu feine Butter machen diese Vorspeise zu einem einfachen, aber geschmacksintensiven Erlebnis.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.