Trendküche: Karfiolbombe de luxe

Von Zeit zu Zeit entwickeln manche Rezepte in den Kochgruppen der sozialen Netzwerke eine regelrechte Eigendynamik: Plötzlich kochen gefühlt alle dasselbe Gericht.  So erging es nicht nur der Erdäpfelrolle, sondern auch der Karfiolbombe, die ich natürlich auch ausprobiert habe. Und obwohl ich den Karfiol (oder Blumenkohl, wie man in Deutschland so sagt) im Hackfleisch-Speck-Mantel geschmacklich gut fand, schmeckte das existierende Rezept schlichtweg fad. Deshalb präsentiere ich euch heute – nach einigem Herumtüfteln am Rezept – meine Karfiolbombe de luxe mit extra viel Geschmack! 

Der Name dieses Gerichts kommt übrigens nicht von ungefähr – denn von einer Karfiolbombe werden mindestens 4 erwachsene Personen sehr gut satt. Und das, obwohl das Rezept kaum Kohlenhydrate (bis auf eine Handvoll Semmelwürfel) enthält. Denn das Rezept entstammt ursprünglich einer Low-Carb-Rezeptereihe, und könnte entsprechend sogar als Diät-Essen durchgehen! 😉

Zutaten: 

  • 1 Karfiol (ca. 1 kg)
  • 500 g Faschiertes
  • 150 g Speck in Scheiben
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Handvoll Semmelwürfel
  • 1 Schluck Milch (ca. 1/16 l)
  • 1 Ei
  • 2 TL Senf
  • 2 TL Ketchup
  • Tabascosauce
  • 4 Cornichons
  • 6 mittelgroße Kapernbeeren
  • 4 Sardellenfilets
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1 Knoblauchzehe
  • Thymian
  • Oregano
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Den Karfiol von den Blättern befreien, den Strunk gerade abschneiden, sodass der Karfiol gut stehen kann. Das Gemüse waschen und als Ganzes in Salzwasser wallend etwa 10 Minuten kochen lassen. Aus dem Wasser heben, mit kaltem Wasser abschrecken und beiseite stellen.

In einer kleinen Schüssel die Semmelwürfel mit der Milch vermischen und gut durchziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Kapern, Cornichons, Zwiebel sowie die Sardellenfilets fein hacken und in einer Schüssel verrühren. Mit Senf, Ketchup, einem gestrichenen TL Paprikapulver, dem gepressten Knoblauch, einem Spritzer Tabascosauce sowie den Gewürzen gleichmäßig verrühren. Das faschierte Hackfleisch mit den Semmelwürfeln und dem Ei gut vermengen und die Gewürzmasse einarbeiten.

Nun den Karfiol mit dem Strunk nach unten in eine ausreichend große Ofenform stellen (ausfetten ist nicht notwendig) und mit der Hackfleischmasse gleichmäßig überziehen. Darüber werden die Speckscheiben verteilt, sodass am Ende eine Halbkugel aus Karfiol, Faschiertem und Speck in der Form steht.

Nun kommt die Bombe bei etwa 180°C (Umluft) für etwa 45 Minuten in den Ofen. Am Ende ist der Speck knusprig gebraten, und die Karfiolbombe steht in einem Sud, den man – wenn man es mag – als Sauce zum Gericht reichen kann. Ich finde die Bombe allerdings auch ohne Sauce saftig genug und esse sie gerne pur bzw. mit einem grünen Salat. 🙂 Mahlzeit!

Advertisements

2 Gedanken zu „Trendküche: Karfiolbombe de luxe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.