Meine liebsten Keksrezepte für Weihnachten

Weihnachten steht vor der Tür – und obwohl wahrscheinlich schon viele ihre Weihnachtsbäckerei für heuer abgeschlossen haben, darf ich euch heute in diesem Post nochmal alle meine liebsten Keksrezepte der vergangenen Jahre präsentieren. 🙂 Viele davon kennt ihr vermutlich, ein paar habt ihr vielleicht verpasst. Darum jetzt: Vorhang auf für meine besten Keksrezepte!

  1. Dotterbusserl

    Meine absoluten Alltime-Favorites in Sachen Weihnachtskekse: Der Keks selbst ist weich und mürb, saure Ribiselmarmelade in der Mitte und Schokokuvertüre außen ergeben ein fulminantes Geschmackserlebnis!

  2. Lebkuchen

    Der Klassiker – in der Zubereitung vielleicht etwas aufwändiger als andere Kekse (wegen der langen Ruhezeit), aber unübertroffen in Sachen Haltbarkeit. Mein Rezept ist schnell gemacht und der Lebkuchen sofort weich!

  3. Mokka-Kekse

    Eher aufwändig, allerdings entschädigen der mürbe Keks, die süße Creme und der feine Kaffee-Geschmack für die Mühen. Macht sich hervorragend am Keksteller und ist bei meinen KollegInnen im Büro ein gern gesehener Keks!

  4. Vanillekipferl

    Ein weiterer Klassiker, der auf keinem weihnachtlichen Keksteller fehlen darf! Meine Vanillekipferl werden ohne Ei zubereitet und sind deshalb schön mürb und schmecken einfach nur herrlich!

  5. Kokosbusserl

    Eine gute Verwertungsidee für übrig gebliebenes Eiweiß – ich tunke den Boden meiner Kokosbusserl nach dem Erkalten noch gerne in etwas Schokoladekuvertüre: schmeckt fast wie Bounty! 😉

  6. Kürbiskernkekse

    Ganz klar, dass dieses Rezept für Kürbiskernkekse mit echtem steirischem Kernöl nicht fehlen darf! Wer mag, kann den Teig nicht nur in beliebiger Form ausstechen, sondern auch einfach nur wie Vanillekipferl rollen.

  7. Zimtsterne

    Es ist eine Art Hassliebe, die ich mit den Zimtsternen verbinde. Denn trotz Backmatte und herumprobieren wollen mir die kleinen Köstlichkeiten einfach nicht so gelingen, dass sie nicht nur gut schmecken, sondern auch schön aussehen! Naja, irgendwann schaff ich es! 😉

  8. Schokomakronen mit Nüssen

    Und noch eine gute Verwertungsidee für das viele Eiklar, das bei der Weihnachtsbäckerei anfällt. Unaufwändig in der Herstellung sind die kleinen Makronen schön saftig und schmecken herrlich nach Schokolade und Nüssen – ein Traum!

  9. Schwedische Haferflockenkekse

    Seit ich sie das erste mal gebacken habe, sind die Haferflockenkekse auf Anhieb in meiner Lieblings-Keksliste gelandet. Warum? Na, weil sie außen knusprig und innen weich sind – und wenn man sie (statt in Plätzchenform) handtellergroß bäckt, sind sie noch dazu der ideale Frühstückskeks!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s