Wohlfühlmenü: Schmorhuhn in Milch, Lorbeer & Muskat

Unlängst ist ein neues Rezeptbuch zum Testen bei mir eingetrudelt: „Alle meine Hähnchen“ von der aus Nordirland stammenden Star-Kochbuchautorin Diana Henry. Ein Rezept daraus habe ich bereits getestet und darf es euch heute vorstellen: Ein in Milch, Lorbeer und Muskat geschmortes Hähnchen. Ein echtes Feel-Good-Essen für kalte Sonntage!

STEIRERBLUT_&_HIMBEERSAFT_Rezept_Aufmacher_Schmorhuhn_Diana_Henry_Copyright_Heike_Rössler

Bei einem Kochbuch, das den Titel „Alle meine Hähnchen“ trägt, werde ich sofort hellhörig. Und tatsächlich bietet das in deutscher Erstauflage erscheinende, 122 Seiten starke und ansprechend bebilderte Kochbuch Rezepte für jeden Geschmack. Ob Salate, Hauptgerichte oder Resteverwertung: Diana Henry hat in vielen Ländern in den Kochtopf geschaut und ein buntes Sammelsurium an asiatisch, mexikanisch, indisch oder europäisch inspirierten Hähnchen-Rezepten zusammengestellt.

Ein Rezept aus dem Buch habe ich bereits nachgekocht und darf soviel verraten: Das in Milche, Lorbeer und Muskat geschmorte Huhn betört mit einem feinen Duft nach Muskat und wahnsinnig saftigem, vom Knochen fallenden Fleisch.

"Alle meine Hähnchen. Rezepte für jeden Tag und jeden Anlass" von Diana Henry, erschienen im Verlag Ars Vivendi

„Alle meine Hähnchen. Rezepte für jeden Tag und jeden Anlass“ von Diana Henry, erschienen im Verlag Ars Vivendi um ca. 26 Euro.

Ansprechend bebildert, mit hilfreichen Tipps zur Zubereitung versehen: Diana Henry weiß, worauf's bei einem guten Kochbuch ankommt.

Ansprechend bebildert, mit hilfreichen Tipps zur Zubereitung versehen: Diana Henry weiß, worauf’s bei einem guten Kochbuch ankommt.

Zutaten (für 6 Portionen):

  • 1 großes Hähnchen (1,8 kg)
  • 25 g Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 350 ml Vollmilch
  • 10 Knoblauchzehen, geschält
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 kräftige Prise Muskatnuss, frisch gerieben
  • abgeriebene Schale von 2 Biozitronen
Schmorhuhn á la Diana Henry in the making.

Schmorhuhn á la Diana Henry in the making.

Zubereitung:

Butter und Öl in einem ausreichend großen Bräter erhitzen. Das Hähnchen salzen, pfeffern und im Bräter von allen Seiten anbraten, dabei zum Wenden eine Bratengabel oder zwei Kochlöffel benutzen, um die Haut nicht zu verletzen. Nochmals mit Salz und Pfeffer würzen und das Bratfett abschöpfen.

Milch, Knoblauch, Lorbeer, Muskat und Zitronenschale zum Hähnchen geben und alles bis knapp unter den Siedepunkt erhitzen. Vom Herd nehmen, zudecken und bei 180°C im Backrohr für 1,5 Stunden garen lassen. Nach ca. 45 Minuten den Deckel abnehmen und regelmäßig etwas Würzmilch über das Hähnchen gießen.

Am Ende der Garzeit sollte das Hähnchen saftig und goldbraun sein, die Sauce leicht geronnen. Die Knoblauchzehen mit einer Gabel zerdrücken, sodass sie aufbrechen und den Sud aromatisieren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer uns Muskat abschmecken. Dazu passt Wildreis oder Nudeln. Mahlzeit!

Wie aus dem Kochbuch: Das Schmorhuhn duftet nicht nur fein nach Muskatnuss, sondern das Fleisch wird saftig und zart wie selten.

Wie aus dem Kochbuch: Das Schmorhuhn duftet nicht nur fein nach Muskatnuss, sondern das Fleisch wird saftig und zart wie selten.

Advertisements

3 Gedanken zu “Wohlfühlmenü: Schmorhuhn in Milch, Lorbeer & Muskat

  1. Pingback: Winter-Soulfood: Geschmorte Rindsrouladen | Steirerblut & Himbeersaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s