Da trink ich doch lieber Tee.

Wie viel trinkt ihr eigentlich jeden Tag? Also Wasser, Säfte oder andere alkoholfreie Getränke. Ich bin mir fast sicher, dass ihr vermutlich, so wie ich auch, zu wenig trinkt. Doch 1,5-2 Liter Wasser pro Tag (das Minimum an Flüssigkeit für einen Erwachsenen) zu trinken, ist fad. Ich halte es da lieber wie die Ärzte: Da trink ich doch lieber Tee.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Kusmitee_Aufmacher_Copyright_Heike_Rössler

Einmal abgesehen von meinem unverzichtbaren morgendlichen Kaffee (ohne den ich nur ein halber Mensch bin – aber das ist eine andere Geschichte), versuche ich tagsüber viel zu trinken. Aber mit guten Vorsätzen ist es doch immer das Gleiche (man bricht sie). Während der Arbeit „vergesse“ ich nämlich häufig zu trinken – und auch das große Halbliterglas Wasser, das ich mir jeden Morgen direkt neben meinen Computer stelle, steht oft bis zum späten Nachmittag beinahe unangetastet herum. Nach getaner Arbeit fällt es mir dann siedendheiß wieder ein und ich versuche aufzuholen, was meinem Körper fehlt. Immerhin darf nicht vergessen werden, dass der menschliche Körper zu 60% aus Wasser besteht die Flüssigkeit, die durch schwitzen, atmen und Urin ausgeschieden wird, regelmäßig wieder aufgefüllt werden muss. Wenn man zusätzlich noch Sport macht, erhöht sich der Flüssigkeitsbedarf ebenfalls entsprechend.

Steirerblut_und_Himbeersaft_Kusmitee_Detox_Ambiente_Copyright_Heike_Rössler

Mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit – am besten Wasser oder ungesüßten Tee – sollte der Mensch täglich zu sich nehmen.

 „Du bist nicht krank. Du bist durstig.“

Natürlich ist mir bewusst, dass Flüssigkeitsmangel für den Körper schlecht ist. Aber ich weiß ja nicht, wie es euch geht: ich finde Leitungswasser geschmacklich ziemlich langweilig (auch wenn das Wiener Leitungswasser eigentlich hochqualitatives steirisches Bergquellwasser aus der Hochschwab-Region ist). Es fällt mir einfach nicht leicht, jeden Tag zwei Liter reines Wasser zu trinken und dabei noch Genuss zu empfinden. Aus diesem Grund fülle ich jeden Abend meine große Kanne (die exakt 1,25 Liter fasst) mit Tee und trinke die konsequent aus. Ungesüßter Tee ist ja neben Wasser so ziemlich das Beste, was man seinem Körper bieten kann und gibt mir so ganz nebenbei die Gelegenheit, unterschiedliche Teesorten durchzuprobieren. 🙂

Steirerblut_und_Himbeersaft_Kusmitee_Detail_Copyright_Heike_Rössler

Auch wenn die Sorte „Detox“ heißt: Ich trinke den Tee in erster Linie, nicht um zu entgiften, sondern weil mir der Mix aus Maté und grünem Tee mit Zitronenaroma sehr zusagt! 🙂

Zum Glück gibt es in Wien viele unterschiedliche Läden, in denen man hochwertigen Tee erstehen und sich durch verschiedene Sorten kosten kann. Meine liebsten Adressen in dieser Hinsicht sind Demmers Teehaus im ersten Bezirk, Sonnentor in der Millennium City und der hübsche Store von Kusmi Tea in der SCS – den kann ich euch nicht nur wegen der hübschen Boxen wärmstens empfehlen! 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “Da trink ich doch lieber Tee.

  1. demmers teehaus mag ich auch total gern. oder das haas&haas. wassertrinken hab ich mir angewöhnt und jetzt gehts eigentlich gut. unter der woche trink ich untertags nur wasser und die 2 liter knacke ich eigentlich problemlos. ich bin aber trotzdem müde 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe mir angewöhnt in Zeiten der Langweile zu trinken. Beim Autofahren zum Beispiel. Morgens hab ich eine 0,5 l Flasche mit dabei und nutze so die Zeit. Genauso auf dem Heimweg, da stehe ich eh oft im Stau und freue mich so meinem Pensum besser nachkommen zu können.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s