Pudding zum Frühstück

Veganismus ist in letzter Zeit in aller Munde – deshalb habe ich beschlossen, mich damit auseinander- und in den kommenden Posts einen kleinen Schwerpunkt dahingehend zu setzen. Zum Einstieg ins Thema möchte ich euch ein leckeres, veganes Rezept für einen Frühstückspudding präsentieren. Ja, ihr habt richtig gelesen: Pudding zum Frühstück! 🙂 

Rezept_Chia_Samen_Pudding_Kokos_Vanille_Copyright_Heike_Rössler
Als Basis für dieses Rezept dienen Chiasamen. Diese aus Mexiko stammenden Samen einer Salbeipflanze waren bereits den alten Azteken bekannt und werden dort bis heute aufgrund ihres hohen Anteils an Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen, Antioxidantien und Mineralstoffen geschätzt. Dank dieser wertvollen Inhaltsstoffe werden die Samen in Europa seit einiger Zeit mit dem schmissigen Beinamen „Powerfood“ verkauft. Denn mit Chiasamen lässt sich nicht nur einfach und schnell ein äußerst schmackhafter veganer Pudding herstellen, die Samen sollen auch die Ausdauer und Leistungsfähigkeit steigern.

Mehr Informationen zu den Inhaltsstoffen und Wirkung der Chia-Samen findet ihr hier! Die aufmerksamen Leser unter euch wissen, dass ich derzeit für die 10-km-Distanz beim Österreichischen Frauenlauf trainiere – dass ich die Samen gerade jetzt teste, ist also nicht unbedingt nur Zufall! 😉 Ob sie allerdings tatsächlich helfen, meine Leistung zu steigern, wird sich noch weisen. Heute geht es in erster Linie um den guten Geschmack – also Vorhang auf für das erste vegane Rezept, das ich euch auf diesem Blog vorstelle!

Die Zutaten für den Chiasamen-Pudding: Kokosmilch, Chiasamen, Vanillezucker, Honig (jaja, ich weiß, nicht ganz vegan - Veganer nehmen stattdessen Ahornsirup!). Als Draufgabe gibt's Beeren und Nüsse!

Die Zutaten für den Chiasamen-Pudding: Kokosmilch, Chiasamen, Vanillezucker, Honig (Veganer nehmen natürlich Ahornsirup!). Als Draufgabe gibt’s Beeren und Nüsse!

Kokos-Vanille-Chia-Pudding mit Früchten und Nüssen
Zutaten (reicht für 2 Portionen):

    • 3-4 EL Chiasamen
    • 1/2 Dose Kokosmilch (ca. 200 ml)
    • 1 Pckg. Vanillezucker
    • 1 EL Honig (Veganer nehmen Ahornsirup)
    • 1 Prise Salz

Toppings: frische Himbeeren, Heidelbeeren oder Nüsse

Der fertige Chiasamen-Pudding. Serviert wird das Powerfood - je nach persönlichem Gusto - mit frischen Beeren, Nüssen oder Bananen!

Der fertige Chiasamen-Pudding. Serviert wird das Powerfood – je nach persönlichem Gusto – mit frischen Beeren, Nüssen oder Bananen!

Zubereitung: Chiasamen, Vanillezucker, Salz, Kokosmilch und Honig (Ahornsirup) in einem hohen Gefäß mit einem Löffel gut miteinander verrühren – den Vorgang nach etwa 20 Minuten wiederholen (lasst euch nicht von der anfänglichen Süße der Mischung täuschen – die Samen nehmen den Zucker gut auf und der Pudding schmeckt am Ende nur dezent süß und sehr fein nach Kokos und Vanille). Anschließend am besten zugedeckt über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Die Chiasamen entwickeln bei Flüssigkeitszufuhr bereits nach kurzer Zeit eine gelartige Konsistenz, die der eines Puddings sehr ähnlich ist – die Samen haben aber den Vorteil, dass sie auch einen angenehmen Biss bieten (so ähnlich wie Milchreis). Wer keine Zeit (oder Lust) hat, die ganze Nacht zu warten, kann die Samen aber auch bereits nach 20 Minuten verzehren.

Am nächsten Morgen das Power-Frühstück einfach mit frischen Beeren, Nüssen oder einer aufgeschnittenen Banane versehen und genießen! Der Pudding hält sich im geschlossenen Glas im Kühlschrank einige Tage, man kann den Pudding also ruhig auch auf Vorrat zubereiten. 🙂

Fazit: Chiasamen-Pudding kommt bei mir definitiv öfter auf die Speisekarte, Interessierte finden auf meiner Pinterest-Seite weitere, leckere Powerfood-Rezepte zum Nachkochen!

Bezugsquellen für Chiasamen: Denn’s, Maran Vegan, Gewusst-Wie-Drogerie und bei SEWA! 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “Pudding zum Frühstück

  1. Pingback: “What a year can do” oder: Das Foto, das mein Leben verändert hat | Steirerblut und Himbeersaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s